jugendrat_stgt_logo

Jugendrat befürwortet einstimmig eine Nachtbuslinie nach Hausen

Die Nachbusse der SSB verzeichneten schon lange ein steigendes Fahrgastaufkommen, mehr als 5 Busse seien allerdings nicht realisierbar. Der Nachtbus N3, der Weilimdorf anfährt, spart allerdings den mittlerweile “jungen Ortsteil Hausen” aus. Bei der Jugendratssitzung am 02. Juli stellte Herrn Dettmer von der SSB nun die Planungen vor. Die bisherige Problematik sei, dass Hausen nicht in die Nachtbuslinie 3 (Schlossplatz-Feuerbach-Gerlingen) eingebunden sei und der Stadtteil so nur zu Fuß erreichbar sei.

Die Nachbusse der SSB verzeichneten schon lange ein steigendes Fahrgastaufkommen, mehr als 5 Busse seien allerdings nicht realisierbar. Deshalb stelle sich die Frage, ob die Kapazität für eine Linienerweiterung ausreichend sei. Auch eine Fahrzeit von 60 Minuten dürfe keinesfalls überschritten werden. Für die SSB komme aus diesen Gründen nur die Variante 4, bei der der Bus Hausen auf der Rückfahrt bediene, in Frage. Dies sei zeitneutral, dafür würden 9 Haltestellen zwischen Giebel und Gerlingen nur noch einseitig bedient.

Mit durchschnittlich 60 -70 Fahrgästen bei den alten (max. 110) und ca. 35 (max. 60) bei den neuen Abfahrtszeiten, sei noch ausreichend Kapazität für die Fahrgäste nach Hausen vorhanden. Die einseitige Bedienung der Strecke Gerlingen – Giebel betreffe durchschnittlich 2 bis 4 Fahrgäste, sodass sein Fazit sei, die Maßnahme könne umgesetzt werden, da die Vorteile überwiegen. Sollte es doch zu Kapazitätsschwierigkeiten kommen, könnte allerdings nur auf den nächsten Bus verwiesen werden, da ein Einsatz zusätzlicher Busse nicht möglich sei.

Des Weiteren müssten in Hausen 3 Bushaltestellen geschaffen werden: An der Kreuzung Gerlinger Straße / Beim Fasanengarten sei dies ohne Probleme möglich. Die Haltestelle Gerlinger Straße / Hausenring würde bauliche Maßnahmen der Landeshaupt-stadt Stuttgart erfordern. Die zu schaffende Haltestelle im Gehenbühl liege auf der Gemarkung Gerlingen, deshalb müsse hier noch verhandelt werden. Auf Nachfrage erklärt Herr Dettmer, dass seiner persönlichen Ansicht nach die Umstrukturierung der Nachtbuslinie auch mit nur einer Haltestelle realisierbar sei, da sie für ihn einen großen Fortschritt gegenüber dem Status Quo darstelle.

Eine Teilung der Buslinie (beispielsweise 3 Fahrten nach Gerlingen, 2 nach Hausen) berge ein enormes Konfliktpotential, deshalb lehne die SSB dies auch aus prinzipiellen Erwägungen ab. Das weitere Vorgehen sehe nun so aus, dass die SSB sich mit den zuständigen Ämtern, auch der Stadt Gerlingen, in Verbindung setze. Die endgültige Entscheidung müsse aber das Regierungspräsidium Stuttgart treffen, das dabei alle betroffenen Städte und Gemeinden anhöre. Wenn die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen würden, könnte die Nachtbuslinie 3 zum Fahrplanwechsel am 15.12.2008 über Hausen fahren.

Der Jugendrat nimmt zustimmend Kenntnis von dem Bericht Herrn Dettmers und beantragt einstimmig die Linienführung der Nachtbuslinie N3 über Hausen und die dazu erforderlichen Maßnahmen so schnell als möglich umzusetzen. Der Jugendrat bittet den Bezirksbeirat, den Antrag zu unterstützen.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im