p1150404_kirchweihsalvator

Kirchweihfest in Salvator

Die Menschen gehen durch bewegte Zeiten: Eurokrise, Dialogprozess, Papstbesuch – viele Eindrücke sind zu verarbeiten. Es gibt verschiedene Interessen, es stellt sich die Frage, wie es weitergehen soll. „Wenn wir die Wahrheit suchen, die in Gott gegründet ist, brauchen wir nichts zu fürchten“, predigte Pater Konrad beim Gottesdienst in der katholischen Salvatorgemeinde im Giebel.

Je näher wir an dieser Wahrheit sind, desto gelassener können wir sein und brauchen keinen Dialog zu scheuen. An Kirchweih feiert die Gemeinde Christus, der immer für da ist. Mit ihm in der Mitte möchte Salvator lebendige und missionarische Gemeinde sein, dass es heißt: „Salvator schlägt Wellen!“

Großes Lob gab es für den Kirchenchor, der nicht nur bei dem hervorragenden Kyrie zu überzeugen wusste, sondern auch bei den anderen Liedern das Fest hörbar machte. Bei dem Frühschoppen im Gemeindehaus zeigte Herr Feurer Fotos von den vielfältigen Aktivitäten der Gemeinde seit dem letzten Kirchweihfest sowie Bilder von der schönen Blumendekoration in der Kirche.

Ein super leckeres Mittagessen mit Festsuppe, Salat, zwei verschiedenen Hauptessen zur Auswahl sowie einem Nachtisch servierte anschließend das Kochteam. Nach dem Genuss der vielen Gänge blieben nur noch wenige Son-nenstunden bis zum Konzert in der Salvatorkirche.

Der Musikverein Stadtkapelle Gerlingen spielte mit über 40 Bläsern ein vielfältiges Programm mit ruhigen Liedern, geistig angehauchter Musik sowie moderne Popliteratur. Der Wechsel der unterschiedlichen Blasinstrumente und auch die Moderation der Stücke gefielen den Besuchern. Die Musik erfüllte den Chorraum und ging ins Herz. Mit Applaus forderten die Besucher Zugaben. Da der Musikverein auf eine Gage verzichtete, konnten alle Einnahmen des Abends für ein soziales Projekt in dem Slum Parola in Manila verwendet werden.

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin