pifh_wjc_hbi-geislingen_abwehr_nov17_4606v2_insta

Knapper Arbeitssieg der HBI Jugend

(GH/UF) Am letzten Sonntag empfing die weibliche C-Jugend um das Trainergespann Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner, welches heute dankenswerterweise von Physiotherapeutin Sina Hascher unterstützt wurde, die TG Geislingen, die derzeit auf dem letzten Tabellenplatz steht. Nach der knappen Niederlage gegen Tabellenführer Nellingen, erhoffte man sich sichere Punkte, doch das Spiel gestaltete sich von Anfang an nicht so einfach, wie erwartet.

Nach einem missglückten Start ging die TG Geislingen mit 0:1 in Führung. Zwei gezielte Tempogegenstöße auf Lea Grießer brachten zwar kurzfristig die Führung, doch auch die Mädels aus Geislingen konterten mit zwei Treffern. Nach dem Ausgleich der Gastgeber zum 3:3 in der 5. Spielminuten griff der Gästetrainer allerdings zur grünen Karte und nahm die erste Teamauszeit. Die Ansprache zeigte Wirkung. Die Hbi konnte zwar noch mit 4:3 in Führung gehen, aber danach gelangen den Gästen drei Treffer in Folge und somit stand es auf einmal 4:7 für die TG Geislingen. Was den Hbi Trainer Hannes Diller dazu brachte, ebenso die erste Auszeit zu nehmen. Danach ging es hin und her und die Mädels aus dem Stuttgarter Norden konnten zuerst den Ausgleich über 8:8 bis zum 10:10 erzielen, um dann mit drei Toren in Folge mit einer Halbzeitführung von 13:10 in die Kabine gehen.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief schleppend. Die Gastgeber konnten bis zum 18:15 in der 32. Minute den Vorsprung von drei Tore halten und über temporeiches Spiel nach vorne und schönen Toren durch die 1. Welle von Nadine Frohna, Sarah Kraatz und Andrea Raic in der 38. Minute auf sechs Tore ausbauen. Bis fünf Minuten vor Schluss lag man immer noch mit fünf Toren komfortabel in Führung, allerdings versuchte der Gästetrainer sein Team nochmal umzustellen und nahm seine dritte Auszeit. Nun punkteten die Geislingerinnen vor allem über Rechtsaußen und auch immer wieder aus dem Rückraum und die Führung der Gastgeberinnen aus Weilimdorf/Feuerbach schmolz Tor um Tor dahin, was auch fehlenden Absprachen in der Abwehr geschuldet war. Am Ende reichte es aber noch knapp zum 30:29 Sieg für die Mädels der Hbi, die sich damit aktuell auf den vierten Tabellenplatz der Württemberg-Oberliga vorschieben konnten. Hannes Diller nach dem Spiel: ”Man hat heute gesehen, dass wir weiterhin vermehrt an unserer Abwehr arbeiten müssen.”

Das Spiel hat wieder einmal gezeigt, dass die Leistungsdichte in der Oberliga sehr hoch ist. Gegen alle Mannschaften muss bis zur letzten Minute mit Vollgas gekämpft werden, um erfolgreich zu sein. Umso mehr freut sich die zumeist aus dem jungen Jahrgang bestehende Mannschaft der Hbi über den heutigen Sieg gegen die im Schnitt ein Jahr älteren Geislingerinnen.

Das nächste Spiel der weiblichen C-Jugend findet am 26.11.2017 um 16:00 Uhr in Bietigheim in der Sporthalle am Viadukt gegen die SG BBM Bietigheim statt. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen.

Jugend: Hbi W/F I – TG Geislingen I 30:29 (13:10) – weibliche C-Jugend – WOL

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Selena Frohna, Katarina Menteli, Lea Grießer (9), Marleen Gaiser (5), Sarah Kraatz (5), Emely Maier, Sophie Theissmann, Maren Keil (2/1), Nadine Frohna (5/1), Melina Eichinger, Andrea Raic (3), Caolán Stich, Sophie Hilf (1)
Auf der Bank: Hannes Diller, Timo Deiner, Jana Klein, Sina Hascher

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige