salvator-presse-18-0003

Ministrantensonntag am Beginn des Schuljahres in Salvator

Ein Gottesdienst im Zeichen der Sterne und des Lichts: Am ersten Wochenende nach den Sommerferien begeht die Salvatorgemeinde ihren Ministrantensonntag. Voller Stolz lobte Pater Konrad die Ministranten mit den Worten „es ist schön mit euch nach den Ferien ins Gemeindeleben zu starten“ und blickte auf die 38 Mini’s im Altarraum.

Im Gottesdienst feiern wir Gott, er ist für uns da, aber auch wir gehen auf Gott zu, mit allem was wir haben. Da geben die Ministranten ein wunderbares Bild ab, fügte er hinzu. Schon vom ersten Lied an übernahm die Salvi-Band die musikalische Gestaltung. Unterstützt von ePiano, Gitarre und Geige erfreuten die Sängerinnen mit ihren Liedern und regten zum Mitsingen an. Der Auftritt der Band begeistere die Besucher.

Nach ihrer Erstkommunion haben sich vier Mädchen und drei Jungen auf ihren Dienst in der Gemeinde vorbereitet. Heute standen sie im Mittelpunkt. Als Symbol für die Aufnahme haben ihre Gruppenleiterinnen das Symbol des Sterns gewählt. Er steht am Himmel und leuchtet in die Dunkelheit. In dem Gottesdienst traten die Neuen mutig vor die Gemeinde, trugen Fürbitten vor und legten das Versprechen ab, ihre Aufgaben im Gottesdienst und im Leben gewissenhaft und nach besten Kräften zu erfüllen. Hierfür bedankte sich Pater Konrad im Namen der ganzen Gemeinde und nahm sie mit Handschlag in die Gemeinschaft auf. Als Dank erhielten sie ein Kreuz, dass sie über dem Gewand tragen, einen Ausweis sowie einen Bronzeengel. „Der Engel möge euch begleiten und beschützten, damit ihr als Christ wachsen könnt“, wünschten ihnen ihre Gruppenbegleiterinnen und hefteten für jeden einen Stern auf die Pinnwand. Neben den Aufnahmen stehen auch Verabschiedungen an. Für ihre Dienste dankte ihnen Pater Konrad und überreichte ihnen ein Schreiben, das ihre Tätigkeit belegt. Ein großes Lob erhielten auch die „Größeren“. Mit ihrem Engagement leisten sie vieles für die Gemeinschaft und bilden ein starkes Team.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Ministranten im Jugendhaus. Alle Minis über 12 Jahren hatten eine verantwortungsvolle Aufgabe zu erfüllen. Sie wählten ihre neue Leitung: Christian Obst wurde als Oberministrant sowie Simon Hönle als Stellvertreter bestätigt. Mit einem gemeinsamen Mittagessen und verschiedenen Gruppenspielen klang der Ministrantentag von Salvator dann am Nachmittag noch angenehm aus. Zum Abschluss genossen die Kinder ein Eis auf dem sonnigen Ernst-Reuter-Platz.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit