dresdenfahrtSalavator2009

Nachtreffen zur Gemeindefahrt nach Dresden der Salvatorgemeinde

Die Salvatorgemeinde fährt in jedem Jahr zu Zielen in der Bundesrepublik, 2009 zog es die Gemeindemitglieder nach Dresden. Diese Fahrt wurde nun im Salvatorgemeindehaus mit einer Bilderschau nachbetrachtet. Zunächst bedankte sich Pater Konrad bei dem Nachtreffen im Gemeindehaus bei der Reiseleitung Herrn Geiger und seinem Adlatus Herrn Heß. Die Reise war perfekt vorbereitet und durchgeführt. Mit seiner locker lässigen, humorvollen, aber bestimmten Art führte Herr Geiger die Gruppe gekonnt.

Als Einstimmung auf den Rückblick verteilten Helfer einen sächsische Eierschecken und schenkten Kaffee ein. Bei der anschließen Bilderschau wurden Erinnerungen wieder wach. Alle kamen zu dem Urteil schön war’s.

Für das nächste Jahr wurden auch schon Ziele vorgeschlagen. Der Vorschlag mit dem Gebiet um Quedlinburg und dem Brocken fand die meiste Resonanz. Die Reisezeit im Frühjahr (neuer Terminvorschlag 3. bis 7. Mai 2010) sowie der Größe der Reisegruppe (45 Personen) haben sich bewährt.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit