img_5830-trockenheit

Neue Baumpaten in Stuttgart gesucht

(LHS) Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt wird zur Verbesserung der Vitalität des städtischen Baumbestands das Gießvolumen für Straßenbäume erheblich erhöhen. Durch zusätzliche Gießfahrzeuge können täglich mehr Bäume gegossen werden.

Gleichzeitig erfolgt eine Ausweitung der Gießdauer von bislang sechs auf neun Monate. Die jährliche Gießleistung steigt von bisher 25.000 Gießgängen auf zukünftig 50.000. Pro Gießgang werden je nach Baumart, Baumgröße und Umgebungsbeschaffenheit 100 bis 300 Liter gegossen.

Obwohl dies eine deutliche Verbesserung darstellt, ist es in den heißen Monaten des Jahres unabdingbar, dass die Bäume zusätzlich gewässert werden. Gemeinsam mit dem Verein Pro Stuttgart wurde vor vielen Jahren das Baumpatenprojekt ins Leben gerufen. Ziel war es, Stuttgarterinnen und Stuttgarter aufzufordern als sogenannte Baumpaten Bäume vor ihrer Haustür zu wässern. Derzeit beobachten und betreuen über 170 Baumpaten mehr als 700 Bäume in Stuttgart und melden dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt beziehungsweise Pro Stuttgart Schäden an Bäumen im Wurzel-, Stamm- oder Kronenbereich. Sie wässern die Bäume zuverlässig und kümmern sich darum, dass es rund um den Baum sauber aussieht.

Da die Sommer jedoch immer heißer werden, reicht dies nicht mehr aus. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt sucht daher neue Baumpatinnen und -paten, die diese wichtige Aufgabe übernehmen und so einen direkten Beitrag zur Klimaverbesserung in Stuttgart leisten. Dafür werden sogenannte Bewässerungssäcke zur Verfügung gestellt.

Mehr Informationen gibt es unter www.prostuttgart.de/engagement oder telefonisch unter 29 50 00.

Ähnliche Beiträge

Eröffnung der 200. Verleihstation der RegioRadStuttgart. Foto: GOEDE

200. RegioRad Verleihstation im Giebel eröffnet

(RED) Sie gehören seit Mai 2018 zum Stadtbild von Stuttgart, die blauen Pedelecs (E-Bikes) der „RegioRadStuttgart“. Am Ernst-Reuter-Platz im Giebel wurde jetzt am 7. Mai 2021, die 200. Verleihstation in

logo-jugendrat-stuttgart

Jugendratswahlen werden verschoben

(LHS) Die Jugendratswahl 2022 wird um ein Jahr auf Januar und Februar 2023 verschoben. Die Amtszeit der aktuellen Jugendräte wird dementsprechend um ein Jahr verlängert.