hildenbrand-gruene-wahlkampf

Oliver Hildenbrand ist GRÜNEn-Landtagskandidat im Wahlkreis Stuttgart 3 mit Weilimdorf

(PB) Die Kreismitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN entschied sich praktisch geschlossen für ihren Landesvorsitzenden in Baden-Württemberg – der Mitbewerber Thomas Nufer war chancenlos. Hildenbrand will bei der Landtagswahl am 14. März 2021 das Direktmandat für die Grünen verteidigen, das bisher Umweltminister Franz Untersteller innehatte.

In seiner Nominierungsrede machte Hildenbrand deutlich, dass nur ein mutiger Aufbruch aus der Corona-Krise in eine erfogreiche Zukunft führe. Die großen Aufgaben Klimaschutz, Innovation und gesellschaftlicher Zusammenhalt müssten gemeinsam angepackt werden, damit dieser Planet auch für kommende Generationen lebenswert bleibt. Auf die Partei selbst warte jetzt viel politische Überzeugungsarbeit: Zunächst gehe es darum, dass Veronika Kienzle erste Oberbürgermeisterin in Stuttgart werde, dann sollten die Grünen mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann an der Spitze auch im nächsten Landtag stärkste Fraktion bleiben, und schließlich strebe man bei der Bundestagswahl im Herbst 2021 Regierungsbeteiligung an. Für unsere Gesellschaft sind laut Hildenbrand Vielfalt und Zusammenhalt von zentraler Bedeutung. Alle Menschen müssten die gleiche Würde, die gleichen Rechte und die gleichen Chancen haben.

Der Wahlkreis Stuttgart III mit Weilimdorf sei ein äußerst vielseitiger Wahlkreis, geprägt von Industrie und Natur, von Arbeit bei weltbekannten Unternehmen, vom Leben im Grünen, von urbaner Lebensqualität, aber auch mancherorts von fast dörflichem Charme. Gerade hier müsse die sozial-ökologische Transformation zum Vorteil von Mensch und Klima gelingen. Hildenbrand will ein Zukunftsbündnis schmieden aus Unternehmen, Gewerkschaften und der Klimabewegung. Wirtschaftlicher Erfolg, ökologische Verantwortung und soziale Gerechtigkeit gehörten zusammen – die Menschen müssten befähigt werden, mit Umbrüchen umzugehen, weil das der beste Weg sei, um sich Populismus und Polarisierung zu widersetzen, so der Grünen-Landtagskandidat.

Ähnliche Beiträge

stuttgart-logo-stadtverwaltung

Nächtliche Ausgangssperre in Stuttgart ab 15. April 2021

(LHS) Die Landeshauptstadt Stuttgart ordnet in Abstimmung mit dem für Infektionsschutz zuständigen Sozialministerium Baden-Württemberg eine nächtliche Ausgangssperre auf der Grundlage der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg an.