timewalk-stephanus

Schminke, Tomatensaft und Rumgezicke: Timewarp in der Stephanuskirche

Normalerweise geht man ja davon aus, dass zu kirchlichen Veranstaltungen, wie es der Stephanus-Markt der Stephanus-Gemeinde in Giebel traditionell ist – war, ein entsprechendes kulturelles und kirchlich orientiertes Programm geboten wird. Doch in diesem Jahr hat die neu gegründete Theater AG der Stephanus-Gemeinde mit diesem Vorurteil gründlich aufgeräumt – oder was bedeutet es anderes, wenn ein Pfarrer den Timewarp der Rocky-Horror-Picture-Show auf der Bühne tanzt? Gespannt warteten die Besucher des Stephanus-Marktes am Samstagabend, 7. November im Gemeindesaal auf die Aufführung des Stückes “Schminke, Tomatensaft und Rumgezicke”, die aufwändige Bühnen-Deko ließ Spannung erwarten – und begeistert folgte das Publikum einer Aufführung (Bearbeitung und Regie: Lothar Gramm), die Ihresgleichen sucht.

Die Geschichte: Drei Vampiergeschwister vermieten ihre runter gekommene Villa. Auf dem Hochglanzprospekt findet eine Mutter mit ihren drei Töchtern die Villa ideal für die Ferien. Ahnungslos und schnell freunden sich die Mädchen mit den Vampieren an und die ihrerseits finden das ‘Blut in Flaschen’ besonders interessant. Dieser Saft wird den Vampieren zum Verhängnis und die Geschichte nimmt einen unerwarteten, turbulenten Verlauf: die Vampirstöchter kommen dank eines alten Buches und den Mixturkünsten der Feriengast-Tochter wieder zu ihrer wahren Gestalt, selbst der Vater der “Vampir-Töchter” kann dank einiger dieser Tropfen von seiner Zeitreise ohne Rückfahrkarte wieder in die Gegenwart zurückkehren: Zeit für den Timewalk!

Das Publikum war begeistert, tanzte am Schluss die “Zugabe” (Wiederholung) selber mit, was sicherlich auch den Tanzkünsten von Pfarrer Fischer zu verdanken ist, der statt im Talar im Anzug die “Kür” im Timewarp übernahm.

Bleibt zu hoffen, dass die Aufführung kein “Eintagswarp” war, sondern dieser Theater-AG eine Wiederholungsmöglichkeit gegeben wird!

Video zur Aufführung bei Youtube:

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit