marcin_kierpiec

SG Weilimdorf Ringen: Tabellenzweiter ist zu stark für die SGW

Ein Sieg gegen den Tabellenzweiten vom TSV Ehningen hätte wohl nur gelingen können, falls alle Kämpfe aus Weilimdorfer Sicht optimal gelaufen wären. Doch bereits der erste Kampf im Fliegengewicht stellte die Weichen zu Gunsten des Gastgebers.

Im rein rumänischen Duell zwischen Cornel Predoiu und Catalin Vitel lag der Weilimdorfer bereits 2:1 nach Runden vorn, ehe dem Ehninger Ringer ein Schultersieg in Runde 4 gelang und damit das Kampfgeschehen ein wenig auf den Kopf stellte.

Zwar gelang es Andreas Werft im Schwergewicht sich für seine Hinrunden-Niederlage gegen Maximilian Walser zu revanchieren, doch spätestens durch die Niederlage von Feim Gashi gegen Samuel Siegel war klar, dass die Weilimdorfer keine Punkte aus Ehningen entführen würden.

Daran änderte auch die taktische Umstellung in der Klasse bis 74 kg nichts. Dort gab der grippegeschwächte Mark Bühler erwartungsgemäß die Punkte gegen Przemyslaw Kraczkowski ab. Dafür wechselte Stefan Vogt die Stilart von griechisch-römisch ins Freistil und verlor diesen Vergleich mit 3:1 Runden gegen Lars Platter.

Kampf-Stenogramm TSV Ehningen I – SGW I 21:15
55G: Cornel Predoiu – Catalin Vitel 4:0 SS (2:3/2:0/0:2/6:0)
60F: Michael Widmayer – Paul Heiderich 0:3 PS (0:4/0:2/1:1)
66G: Fabian Walser – Tomasz Kierpiec 0:4 SS (0:7/0:4/0:3)
66F: Samuel Siegel – Feim Gashi 3:1 PS (0:2/1:1/7:1/2:0)
74G: Przemyslaw Kraczkowski – Mark Bühler 4:0 ÜG (6:0/3:0)
74F: Lars Platter – Stefan Vogt 3:1 PS (0:1/3:0/1:0/1:0)
84G: Daniel Vollmer – Kevin Strecker 3:0 PS (3:0/6:0/1:0)
84F: Bastian Bentz – Markus Laible 4:0 TÜ (6:0/6:0/3:0)
96G: Jan Platter – Behar Rohleder 0:3 PS (0:2/1:2/0:1)
120F: Maximilian Walser – Andreas Werft 0:3 PS (2:5/0:1/1:2)

Die zweite Mannschaft hat sich durch einen deutlichen Sieg gegen den TSV Ehningen II endgültig einen Platz im Tabellenmittelfeld gesichert und wird mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Jeweils ihre Gegner auf Schulter bezwingen konnten Stephan Pfaffinger, Daniel Möbius und Max Hubl. Alin Lenghen und der frischgebackene polnische Juniorenvizemeister Marcin Kierpiec holten ihre Siege durch technische Überlegenheit. Der Endstand lautete 12:23.

Kampf-Stenogramm TSV Ehningen II – SGW II 12:23
55G: Tobias Roth 4:0 OG
60F: Alexander Mutz – Stefan Stiber 0:3 PS (0:5/0:3/1:1)
66G: Oliver Albrecht – Vaclav Janoch 4:0 SS (5:0)
66F: Tarik Yilmaz – Alin Lenghen 0:4 TÜ (1:5/0:6/0:6)
74G: Kai Rösch – Marcin Kierpiec 0:4 TÜ (0:6/0:2/2:5)
74F: Alan Makaev – Björn Hinrichsen 4:0 SS (4:0/3:0/4:0)
84G: Marc Zöphel – Stephan Pfaffinger 0:4 SS (0:5/0:3)
96F: Kai Schmidt – Daniel Möbius 0:4 SS (0:7/0:6)
120G: Bernd Hornikel – Maximilian Hubl 0:4 SS (0:5)

Am 1. Dezember wird wieder in der heimischen Lindenbachhalle gekämpft. Um 17:30 Uhr startet die Reservemannschaft gegen den SV Fellbach und um 19:30 Uhr werden die Ringer der Oberligamannschaft versuchen, das in der Hinrunde knapp verlorene Duell (21:20) gegen den AV Sulgen diesmal für sich zu entscheiden.

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.