duell_auf_augenhohe_feim_gashi_murtus_magomedov

SG Weilimdorf Ringer: Ein perfekter Heimkampfabend

Der vorletzte Heimkampf in der Weilimdorfer Lindenbachhalle verlief für die Weilimdorfer Ringer äußerst erfolgreich. Zuerst fegte die zweite Mannschaft den SV Fellbach mit 27:8 nahezu von der Matte.

Max Hubl und Stefan Stiber (Schwergewicht und Bantamgewicht) holten kampflos die volle Punktzahl. Dazu kamen drei sensationelle Schultersiege von Daniel Möbius (Halbschwergewicht), Alin Lenghen (Leichtgewicht) und Daniel Vogt, der extra Gewicht gemacht hatte um im Weltergewicht bis 74 kg anzutreten. Im Leichtgewicht im griechisch-römischen Stil siegte Mohsen Naderi gegen den stärksten Gästeringer Marian Talpiz. Außerdem gelang Daniel Abramek in seinem zweiten Saisoneinsatz ein routiniert erkämpfter Sieg durch technische Überlegenheit. Lediglich Björn Hinrichsen musste gegen den starken Vincent Heumann Punkte abgeben, konnte aber eine höhere Niederlage verhindern.

55G: kein Vertreter – Dimitrios Schad 0:4 OG
60F: Stefan Stiber – kein Vertreter 4:0 OG
66G: Mohsen Naderi – Marian Talpiz 3:1 PS (2:0,0:1,1:0,1:0)
66F: Alin Lenghen – Artur Enders 4:0 SS (4:0,7:3)
74G: Björn Hinrichsen – Vincent Heumann 0:3 PS (0:4,0:2,2:5)
74F: Daniel Vogt – David Wolfer 4:0 SS (9:1)
84G: Daniel Abramek – Rudolf Enders 4:0 TÜ (7:0,4:0,2:0)
96F: Daniel Möbius – Irakli Chikhladze 4:0 SS (0:2,7:0,5:4)
120F: Maximilian Hubl – kein Vertreter 4:0 OG

An diese tolle geschlossene Mannschaftsleistung konnte die Oberligamannschaft gegen den AV Sulgen nahtlos anknüpfen. Zwar musste auch hier das Fliegengewicht unbesetzt bleiben, da Catalin Vitel nach seiner roten Karte noch gesperrt ist, doch Andreas Werft im Schwergewicht konnte gegen einen seiner „Lieblingsgegner“ Atanas Gazepov mit einen Schultersieg in Runde 1 erneut ausgleichen (SS 4:0, Zwischenstand 4:4).

Dies schien zudem wieder einmal ein Weckruf für alle anderen zu sein. Auch Paul Heiderich gelang im Bantamgewicht gegen Pierre Morhardt ein Schultersieg, nachdem er zuvor diverse eindrucksvolle Beinangriffe landen konnte (SS 4:0, 8:4).

Im Halbschwergewicht gelang es dem Gästeringer Marius Braun mit gerade einmal einer technischen Wertung gegen Behar Rohleder (SGW) einen 3:0-Punktsieg einzufahren (PN 0:3, 8:7) und somit die Sulgener wieder etwas rankommen zu lassen.

Doch danach kam eine äußerst starke Phase der Weilimdorfer. Zuerst besorgte Tomasz Kierpiec mit einem technischen Überlegenheitssieg (TÜS 4:0) gegen Valentin Baier die 12:7-Halbzeitführung.
Direkt nach der Pause siegte Markus Laible dank beherzter Freistil-Technik gegen Fabio Herzog nach Punkten und sorgte somit für eine kleine Vorentscheidung (PS 3:0, 15:7).

Mit Spannung erwartet wurde die Begegnung zwischen Feim Gashi und Murtus Magomedov, da die Vergleiche in der Vergangenheit jeweils sehr knapp endeten und so war es auch dieses Mal. Nachdem die ersten beiden Runden knapp an den Gast gingen, drehte Feim in der Folge richtig auf und besiegte seinen konditionell schwächer werdenden Gegner doch noch mit 3:2. Eine tolle Leistung von Feim, der damit zudem die SGW bereits in die Nähe eines Mannschaftssiegs bringen konnte (PS 3:2, 18:9).
Diese endgültige Entscheidung war jedoch Kevin Strecker gegen David Schulze vorbehalten. Im Hinkampf hatte Kevins umstrittene Disqualifikation gegen denselben Gegner zur knappen 20:21-Mannschaftsniederlage geführt. Man merkte dem Kampf von Kevin an, dass er diese „offene Rechnung“ unbedingt begleichen wollte und dies gelang ihm durch einen clever errungenen Punktsieg eindrucksvoll (PS 3:0, 21:9).
In der Folge konnte Marcin Kierpiec in seinem ersten Oberliga-Einsatz in dieser Saison das Ergebnis durch einen Sieg mit technischer Überlegenheit gegen Stefan Moosmann noch weiter erhöhen (TÜS 4:0, 25:9).
Im letzten Kampf des Abends (74kg Freistil) zwischen Stefan Vogt und Maik Herzog holten dann die Gäste ihren zweiten Sieg aus dem Kampfgeschehen. Doch auch hier hätte das Ergebnis auch anders ausgehen können. In einer sensationellen ersten Runde verfehlte Stefan um Haaresbreite einen Schultersieg. Danach gelang dem Sulgener Gast allerdings noch die Ergebniskosmetik durch einen Punktsieg (PN 1:3) zum Endstand von 26:12.

55G: kein Vertreter – Andreas Moosmann 0:4 OG
60F: Paul Heiderich – Pierre Morhardt 4:0 SS (6:0,3:6,4:0)
66G: Tomasz Kierpiec – Valentin Baier 4:0 TÜ (6:0,4:0,2:0)
66F: Feim Gashi – Murtus Magomedov 3:2 PS (0:1,1:3,1:0,3:0,3:0)
74G: Marcin Kierpiec – Stefan Moosmann 4:0 TÜ (6:0,2:0,4:1)
74F: Stefan Vogt – Maik Herzog 1:3 PS (9:0 ,0:4,0:6,0:2)
84G: Kevin Strecker – David Schulze 3:0 PS (1:0,2:0,2:0)
84F: Markus Laible – Fabio Herzog 3:0 PS (3:1,3:2,5:2)
96G: Behar Rohleder – Marius Braun 0:3 PS (0:1,0:1,0:1)
120F: Andreas Werft – Atanas Gazepov 4:0 SS (4:0)

In den kommenden Wochen sieht das Programm der Weilimdorfer Ringer wie folgt aus. Am Samstag trifft die SGW II auswärts auf den Tabellenführer vom ASV Schorndorf, einen Tag später ist die SGW I zu Gast beim Tabellenschlusslicht VfL Obereisesheim. Zum Auswärtskampf am 15. Dezember bei der KG Baienfurt/Ravensburg fährt wieder ein Fanbus, zu dem man sich auf der Homepage weilimdorf-ringen.de anmelden kann!

Ebenfalls über diese Website kann man sich zur Jahresabschlussfeier nach dem letzten Heimkampf anmelden. Wer also nicht nur den Ringkampf gegen den KSV Neckarweihingen sehen möchte, sondern sich anschließend noch zusammen mit den Sportlern, Betreuern und Fans ein leckeres Jubiläumsbuffet schmecken lassen möchte, sollte sich unbedingt schnellstmöglich anmelden. Die Weilimdorfer Ringer freuen sich auf Ihr Kommen!

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.