hbi-logo-farbig2009

Sieg der HBI Damenmannschaft zum Saisonabschluss

Die Damen der Hbi Weilimdorf/Feuerbach haben die Saison 2014/15 mit einem Sieg gegen den TV Oeffingen vor heimischem Publikum erfolgreich abgeschlossen. Die Mannschaft aus dem Stuttgarter Norden hatte sich vor der Partie viel vorgenommen, doch auch den Gästen sah man an, dass sie nicht ohne einen einzigen Punktgewinn als Tabellenletzte aus der Bezirksliga absteigen wollten.

Die Damen der Hbi Weilimdorf/Feuerbach haben die Saison 2014/15 mit einem Sieg gegen den TV Oeffingen vor heimischem Publikum erfolgreich abgeschlossen. Die Mannschaft aus dem Stuttgarter Norden hatte sich vor der Partie viel vorgenommen, doch auch den Gästen sah man an, dass sie nicht ohne einen einzigen Punktgewinn als Tabellenletzte aus der Bezirksliga absteigen wollten.

Die Gastgeberinnen konnten zunächst nicht an die guten Leistungen aus den letzten drei Partien anknüpfen. Die Abwehr bot den Gästen viel Raum, weil man sich gegenseitig nicht aushalf und seine Mitspielerinnen alleine ließ. Da auch im Angriff die Kombination aus Einzelaktionen und langsamem Standhandball nicht zum Torerfolg führte, sah sich Martin Stiewe schon nach fünf Spielminuten gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Doch auch danach fand man nicht besser in die Partie, vor allem die gegnerische Kreisläuferin bekam die Abwehr der Hbi weiterhin nicht in den Griff. Die Mannschaft schaffte es über die gesamte erste Hälfte nicht, sich mehr als drei Tore von den Gästen abzusetzen, mit einer knappen 12:10 Führung ging es schließlich in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte steigerten die Stuttgarterinnen ihre Leistung zunächst deutlich, sodass man innerhalb der ersten fünf Minuten den Vorsprung auf sechs Tore zum 16:10 ausbauen konnte. Sobald man das Tempo erhöhte und sich im Angriff bewegte, kam man auch zum Torerfolg. Doch auch die Oeffingerinnen ließen sich nicht hängen und kämpften sich zehn Minuten vor Schluss nochmal auf 21:18 heran. Beim Stand von 26:19 sechs Minuten vor Schluss war die 30-Tore Marke wieder in erreichbarer Nähe, doch danach brachten die Damen der Hbi keinen Ball mehr im Netz unter, sodass es letztlich nur zu einem 26:22 Erfolg reichte.

Die Mannschaft von Trainer Martin Stiewe beendet ihre erste Saison in der Bezirksliga somit auf dem siebten Platz. Mittlerweile ist klar, dass dies den sicheren Klassenerhalt bedeutet, ohne in die Relegation zu müssen.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Larissa Scharmann, Daniela Karge
Feld: Larissa Pflieger (3), Melanie Böhm (1), Sophia Sikler (1), Simone Lindner (4), Nicole Wöhr (4), Sina Engelhardt (5/3), Bettina Eichel (1), Sarah Wild, Janna Rieker (2), Simone Müller (5/1)

Ähnliche Beiträge