p1160264-sternensinger2012-2

Sternsingeraktion: „Klopft an Türen – Pocht auf Rechte“

Mit einem ganztägigen Workshop begann im November 2011 die Sternsingeraktion der Salvatorgemeinde im Giebel. Kleider wurden vorbereitet, Lieder eingeübt sowie ein Mittagessen mit Speisen aus Nicaragua, dem Partnerland der Aktion, zubereitet.

Nach der Generalprobe am 4. Januar war es soweit: In der Aussendungsfeier in der Kirche segnete Pater Matthias Kreide und Stifte, die zum Anschreiben des Segens an die Haustüre verwendet werden sowie die Sternsinger, damit diese als Boten der Liebe die Grüße überbringen.

Bei stürmischem Wind und Regen sowie am Ende gar Gewitter gingen die 10 Sternsingergruppen an zwei Nachmittagen zu den Häusern der Gemeinde, trugen Verse vor, sangen Lieder, überbrachten den Segen Gottes für das Jahr 2012. Mit vielen Spenden kehrten sie am Abend zurück.

Beim Sternsingergottesdienst am Fest der Heiligen Drei Könige thematisierten sie das Motto der diesjährigen Aktion „Klopft an Türen – Pocht auf Rechte“. Mit dem Klopfen an Türen bittet man um Gehör. Nach der UN Kinderrechtskonvention sind Kinder geschützt. Leider besteht in vielen Ländern eine große Lücke zwischen Recht und Wirklichkeit. Die Rechte der Kinder gilt es international einzufordern. Musikalisch gestaltete die Salvi-Band den Gottesdienst. Zu dem Motto der Aktion kreierten sie einen eigenen Rap. Für die Darbietungen und die Musik spendete die Gemeinde schallenden Beifall.

Ähnliche Beiträge

Faschingsonline-Chorstunde 2021 des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor

Faschingsonline-Chorstunde mit Marvin

(EH) Helau!! So ein richtiger Cowboy, das wäre ich dieses Jahr gerne geworden, aber dann habe ich das Elefantenkostüm in der Faschingskiste gesehen und das hat mir so gut gefallen, dann bin