TSV_jugendvolleyball28032009

TSV weilimdorf Jugendvolleyball: STEHT AUF – SCHAUT RAUS – WEILIMDORF IST IM HAUS!

Die Ruhe vor dem Sturm herrschte über dem kleinen und auch schönen Ort „Kernen im Remstal“ – Ruhe bis zum Eintreffen der Löwinnen aus Stuttgart Weilimdorf. Am 4ten Spieltag trafen: Mirnesa, Holly, Melina, Helen und Emily auf Mannschaften wie „TV Stetten“, „TSV Böbingen 1“, „VfL Waiblingen“ und ihren Liebling „TSV Schlierbach 2“. Der Spieltag wurde im „Jeder gegen Jeden“ Modus durchgeführt.

Hochmotiviert und voller Ergeiz starteten die Weilimdorfer Löwinnen in die erste Runde gegen die Heimmannschaft „TV Stetten“ – angereist mit eigenem Fanclub. Doch die Geräusche von der anderen Seite brachten unsere Löwinnen nicht aus dem Konzept, schließlich kennt man diese aus der Brunftzeit der männlichen Löwen und kann das geschickt ignorieren.

Nach gegenseitiger Analyse und vorsichtigem Herantasten ging der erste Satz klar mit 25:17 nach Weilimdorf. Mit technischer Raffinesse und einem verbesserten strategischen System zeigten die Weilimdorfer Löwinnen einen fehlerfreien zweiten Satz und holten das Match mit 25:9 und 2:0 Gewinnsätzen nach Hause.

Ruhe, Konzentration, System – so sah das Spiel gegen VfL Waiblingen aus. Auf Seiten Weilimdorfs wurde gutes Volleyball gezeigt. Die Anweisungen von der Trainerseite konnten erfolgreich umgesetzt werden und selbst nach einem 2:6 Rückstand ein 25:22 Sieg eingefahren werden. „So geht der Hammer, ja der Hammer der geht so“ der zweite Satz dann umso deutlicher. Mit gezielten und starken Angriffen knackten die Löwinnen die Waiblinger Verteidigung und siegten mit 25:12.

Wer war denn das? Ein neues Gesicht in der Mannschaft von „Schlierbach 2“ sorgte zu Beginn noch für etwas Unruhe bei unseren Weilimdorfer Löwinnen – jede Unruhe ist jedoch nur insofern begründet, als das sie sich in Leistung wiederspiegelt.

„Keine Fehler“ – lautete die Anweisung von der Trainerbank und mit viel Selbstvertrauen und sehr gutem technischen Volleyball gingen die Spielsätze schon fast traditionell mit 25:14 und 25:15 an den TSV-Weilimdorf.

Jäger in der Savanne sind erst dann zufrieden wenn die Beute ausreichend und nahrhaft ist. Die Löwinnen wollten mehr. So standen sie im letzten Spiel noch einmal mit frischer Motivation und Ergeiz, wie am ersten Tag, der Mannschaft aus Böbingen entgegen.

So hieß es von der Bank – „Bube, Dame, König, ASS“ „ASS, ASS noch ein ASS“. Der erste Satz ging sehr deutlich dank platzierter Aufschläge, deutlichen Angriffsschlägen und einer starken Abwehrkette mit 25:14 an Weilimdorf. Na wo ist denn das Licht hin? Es wurde ziemlich düster in der Volleyballhalle – wie wenn sich direkt ein Sturm ankündigt – und so war es auch. Trotz langsam schwindenden Kräften und steigender Müdigkeit (auch aufgrund der ungünstigen Lichtverhältnisse) siegten die Löwinnen, wenn auch knapp, mit 25:23 eiskalt. Tagesbilanz: 8:0 Gewinnsätze bei 4 gewonnenen Spielen mit 200:126 Ballpunkten.

Wie ein Blitz der vom Himmel fällt, fiel die Last von den Schultern unserer Löwinnen. Es war geschafft. „Zitat des Spielleiters“ die ungeschlagene Mannschaft aus Stuttgart Weilimdorf – Staffelmeister und auch Staffelsieger des 4ten und letzten Spieltages. Besonders erwähnenswert seit 9 Spielen in Folge ungeschlagen. Eine gigantische Siegesserie – dank hartem Training, eiserner Disziplin, und technischer Brillanz.

Als Staffelmeister 2008/2009 bedanken sich die Weilimdorfer Löwinnen bei allen für die Unterstützung und verabschieden sich in dieser Mannschaftsform vom Kleinfeld und freuen sich jetzt schon auf das Großfeld der B-Jugend Saison 2009/2010.

Ähnliche Beiträge

Photo by Neil Baynes/Getty Images for DFB

TSV Weilimdorf im Futsal-Finale gegen HSV!

(DN) Der TSV Weilimdorf zieht in das Finale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft ein. Mit einem 4:2-Sieg konnte sich das Team beim Meister der Regionalliga Südwest, der TSG Mainz-Bretzenheim, durchsetzen.

TSV Weilimdorf Futsal HF 2021

TSV Weilimdorf im Futsal-Halbfinale!

(DN) Der TSV Weilimdorf zieht ins Halbfinale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft ein. In einem packenden Spiel bezwangen die Weilimdorfer am Ende mit 4:2 das Team der Fortuna Düsseldorf.