SPD_15_12_07_WF

Vesperkirche und „Bericht aus Berlin“ bei SPD-Weihnachtsfeier in Giebel

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des SPD-Ortsvereins Giebel-Bergheim-Hausen wurde das Augenmerk auf die Bevölkerungskreise gelegt, die nicht im Rampenlicht des öffentlichen Lebens stehen. Diakon Wolfgang Dressler stellte die Aktivitäten der Vesperkirche Stuttgart in einem interessanten – mit Bildern unterlegten – Vortrag dar. Zur Unterstützung der Vesperkirche wurde während der Weihnachtsfeier eine Spendensammlung durchgeführt, die einen Betrag von 185 EURO ergab. Der SPD-Ortsvereinsvorstand wird sich darüber hinaus auch im kommenden Jahr ehrenamtlich in der Vesperkirche engagieren.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ute Kumpf berichtete von den parlamentarischen Initiativen der SPD-Bundestagsfraktion aus Berlin. Stoff genug für angeregte Diskussionen. Als weiterer Ehrengast wurde SPD-Betreuungsstadtrat Robert Baumstark herzlich begrüßt. Die zahlreich erschienen Gäste konnten sich mit Kaffee und Kuchen stärken und wurden mit echt „schwäbischen Maultaschen“ verwöhnt. Für die Kinder hatte der Weihnachtsmann einen Sack voll netter Geschenke. Die Erwachsenen erfreuten sich an einer – von Anneliese Schickel vorgelesenen – Weihnachtsgeschichte.

Zum Abschluß der Veranstaltung dankte SPD-Vorsitzender Wilhelm Ungeheuer den Mitwirkenden für die gelungene Weihnachtsfeier und wünschte allen „Frohe Weihnachten“ und ein Gutes Neues Jahr 2008.

Foto (Th. Paape): Im Bild von links nach rechts: Wolfgang Dressler (Diakon der Vesperkirche), Ute Kumpf (SPD-Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Geschäftsführerin) und Wilhelm Ungeheuer (SPD-Ortsvereinsvorsitzender Giebel-Bergheim-Hausen)

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im