kinderforum2008

Weil*im*Dorf – was geht? – Kinder reden und gestalten mit!

Das Kinderforum in Weilimdorf findet am Donnerstag, 23. Oktober 2008 von 14.30 bis 17 Uhr in der Lindenbachhalle Weilimdorf, Solitudestraße 243 statt. Das Weilimdorfer Kinderforum ist das Vierte in Stuttgart. Es richtet sich an Kinder, die im Gebiet Reissach/ Pfaffenäcker leben. „Kinderforen“ sind eine Form der Beteiligung von Kindern am Stadtteilgeschehen. Sie sind geeignet, einen Stadtteil auf Kinderfreundlichkeit hin zu untersuchen und Verbesserungs- und Umsetzungsvorschläge zu erarbeiten. Das Besondere daran ist, dass Kinder selbst den Stadtteil untersuchen und selbst ihre Anliegen im Kinderforum vortragen. Eine Untersuchung aus der Perspektive von Augenhöhe 90 -130 cm.

Zusammen mit Bezirksvorsteherin Frau Ulrike Zich und einer Projektgruppe aus dem Stadtteil veranstaltet das Jugendamt das Kinderforum. Vladislava und Christof Altmann begleiten das Geschehen musikalisch und sorgen für gute Stimmung.

Als Expert/innen für ihre eigenen Angelegenheiten haben junge Weilimdorfer/innen von fünf bis 13 Jahren auf ganz unterschiedliche Weise ihren Stadtteil begutachtet. Sie sind mit ihren Lehrer/innen, Erzieherinnen und Betreuerinnen auf Forschertour gegangen, schauen sich Spielflächen, ihren Schulhof und z.B. auch die Straßen der Umgebung an. Aber auch die Möglichkeiten für Sport und Freizeit, die Sorge um den Erhalt der Natur und Fragen des Miteinanderumgehens werden von den Kindern thematisiert. Das gesammelte und erarbeitete Material wird jetzt für die Präsentation am Kinderforumstag 23. Oktober von den einzelnen Gruppen vorbereitet.

Die Ergebnisse der jungen Stadtteilexpert/innen werden aber nicht nur präsentiert, sie werden bei der Veranstaltung von den Erwachsenen auch genau protokolliert. Die Ideen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge sollen soweit wie möglich verwirklicht werden. Dazu bedarf es der eingeladenen Interessensvertreter/innen aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft, die sich engagieren und verpflichten, in der Welt der Erwachsenen die Interessen und Projekte der Kinder wahrzunehmen, zu unterstützen und umzusetzen. Nicht alle Kinderwünsche können und müssen erfüllt werden. Sind Ideen nicht realisierbar, so muss dies transparent und für die Kinder nachvollziehbar gemacht werden.

Die Kinder erfahren dies durch die Kinderzeitung. Eine erste Sonderausgabe wird schon am 23. Oktober am Schluss des Kinderforums verteilt werden. Zwei weitere Kinderzeitungen sind in den nächsten Monaten geplant, um alle beteiligten Kinder über den Stand und die Perspektiven der Realisierung ihrer Anliegen zu informieren.

Ähnliche Beiträge

In kleiner Besetzung mit dem Weihnachtslied “Still, still, still, weil´s Kindlein schlafen will” beim SWR

Wolfbusch-Jugendchor mit Herrenquartett des SWR im Radio

(EH) Am 9.Juli 2020 hatte der Wolfbusch-Jugendchor mit Amira, Annika und Peter in kleiner Besetzung und unter strengen Coronamaßnahmen die Möglichkeit, im Rahmen eines Produktionsworkshops der SWR Musikvermittlung zusammen mit