dw-tsv-2012

Weilimdorfer D1-Juniorinnen des TSV unter den Top 20 von Württemberg

Dem TSV Weilimdorf (A-Junioren, siehe Foto rechts) ist der Griff nach dem Strohhalm geglückt. Die Mannschaft spielte von Beginn an druckvoll nach vorne. Dadurch konnte eine sichere Führung von 3:1 gegen den TSV Steinhaldenfeld herausgespielt werden.

Die Mannschaft hatte noch sehr gute Möglichkeiten die aber leider ungenutzt blieben. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit wurden plötzlich die Einzelaktionen übertrieben. Es wurde nicht mehr zielstrebig nach vorne gespielt. Ebenso kam das Mittelfeld nicht mehr schnell genug zurück, so dass die Defensive meistens in Unterzahl war. Es kam wie es kommen musste. Steinhaldenfeld erzielte den Anschlusstreffer und erhöhte anschließend den Druck. Weilimdorf konnte den knappen Vorsprung aber über die Zeit retten. Somit ist der Griff nach dem berühmten Strohhalm geglückt. Mit einem weiteren Sieg in Sillenbuch am nächsten Samstag und wenn Steinhaldenfeld nicht gewinnt ist der Klassenerhalt doch noch möglich.

E3-Junioren: TSV Weilimdorf – VfL Stuttgart II 0:4_

Bei dem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe war die Torausbeute nicht ausgeglichen. Die Gäste nutzen ihre Chancen konsequent, während Weilimdorf einfach nicht traf. Somit unterlag das Team am Ende klar.

__D1-Juniorinnen: TSV Weilimdorf – MTV Stuttgart 3:2__

Beim Spiel Tabellenführer gegen Tabellenzweiter wurde den Zuschauern ein spannendes Spiel geboten. Weilimdorf musste wieder stark ersatzgeschwächt antreten. Beide Mannschaften suchten ihr Heil in der Offensive. Weilimdorf ging in Führung, Der MTV glich aus. In der 24. Minute endlich die erneute Führung für Weilimdorf. Nach dem Seitenwechsel machten die Giebel-Mädchen deutlich mehr und erzielten in der 57. Minute das 3:1. Nun dachten alle das Spiel wäre gelaufen. Im Gegenzug erzielte der MTV Stuttgart allerdings das 3:2. Nun warfen die Gäste alles nach vorne und Weilimdorf verteidigte gut. In der Nachspielzeit zeigte der ansonsten gutleitende Schiedsrichter nach einem ganz fairen Zweikampf auf den Neunmeterpunkt. Wenn es einen Fußballgott gibt, dann hatte er hier sein Gesicht gezeigt. Der Ball klatschte an den Pfosten und anschließend war das Spiel zu Ende. Weilimdorf gewann das Spiel verdient und braucht nun nächste Woche in Stammheim nur noch einen Punkt um „inoffizieller Herbstmeister“ zu werden.

Einen Tag später trat die Mannschaft beim VR-Talentiade-Cup auf Verbandsebene in Winnenden an. Schade, dass das Team diesmal noch mehr Ausfälle zu verkraften hatte. Somit spielte Weilimdorf mit der jüngsten Mannschaft in diesem Turnier. Die Mannschaft zeigte in den ersten Spielen zu viel Respekt vor den Gegnerinnen. Trotzdem erreichte die Mannschaft sechs Punkte aus fünf Spielen und gehört damit zu den Top 20-Teams in Württemberg. Wenn die Mannschaft in Bestbesetzung hätte spielen können, wäre bestimmt eine Platzierung unter den Top 10 drin gewesen.

_E-Juniorinnen: SGM 1.FC LL/Omonia Vaihingen – TSV Weilimdorf 0:11

Der TSV Weilimdorf traf wieder auf eine Mannschaft die nicht dagegen halten konnte. Die Mädchen kombinierten gut und erzielten Treffer um Treffer. Zur Halbzeit stand es bereits 8:0. In der zweiten Halbzeit wurden ein paar Umstellungen getätigt und das Team schaltete einen Gang zurück. Dadurch fielen nur noch drei Treffer. Die Mannschaft schließt damit die Vorrunde als Tabellendritter ab, was sie in der Rückrunde toppen will./hk

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.