sgw_vs_fachsenfeld

Weilimdorfer Ringer schielen in Richtung Saisonende

Die geringen Chancen die KG Fachsenfeld/Dewangen am vergangenen Samstag zu besiegen, sanken am Donnerstagabend auf nahezu Null. Da nämlich hatte sich der Weilimdorfer Spitzenringer Pouria Taherkhani im Abschlusstraining verletzt. Er wird in dieser Saison nicht mehr kämpfen können. Im Kampf gegen die Kampfgemeinschaft aus Fachsenfeld und Dewangen wurde er von Reservist Cengizhan Kara ersetzt.

Bereits vor dem Kampf dämpft daher der sportliche Leiter Markus Laible das Publikum in der sehr gut gefüllten Lindenbachhalle vor zu großen Erwartungen. Das Ziel der verbliebenen Weilimdorfer Ringern sei es, das Beste aus sich rauszuholen und dem Gegner alles abzuverlangen. Das gelang ihnen dann auch im Kampfverlauf.

Im Fliegengewicht startete Catalin Vitel mit einem standesgemäßen Sieg durch technische Überlegenheit gegen Ralf Pfisterer. Dies wurde von den Gästen jedoch postwendend wieder ausgeglichen. Artur Rohleder verlor im Schwergewicht Freistil gegen Holger Fingerle ebenfalls durch technische Überlegenheit. Ein besonders schweres Los hatte auch Bantamgewichtler Paul Heiderich (SGW) gegen Enio Kertusha gezogen. Zwar zeigte der Weilimdorfer gute Ansätze, wurde dann jedoch vom Gästeringer auf die Schultern gezwungen.

Eine tolle kämpferische Leistung zeigte im Halbschwergewicht Ersatzmann Daniel Möbius gegen Max Knobel. Zwar lag der Weilimdorfer zur Halbzeit mit 0:8 in Rückstand, doch im zweiten Durchgang startete er eine starke Aufholjagd, die leider nicht von Erfolg gekrönt war. Am Ende verlor Daniel nach Punkten.

Ebenfalls aus der zweiten Mannschaft unterstützte Nachwuchsringer Leon Nisi die Mannschaft in der Klasse bis 66 kg im griechisch-römischen Stil. Trotz guter kämpferischer Leistung bedeutete die fehlende Erfahrung eine Schulterniederlage zum Ende der ersten Runde. Damit lag die SGW zur Pause bereits deutlich mit 4:14 zurück. Im zweiten Kampfabschnitt folgte dann aus Weilimdorfer Sicht etwas Schadensbegrenzung. Mark Bühler machte dabei den Anfang gegen Christian Pfisterer, den er nach Punkten bezwingen konnte. Ebenfalls erfolgreich war Feim Gashi, der sich in einem knappen und spannenden Kampf gegen Peter Eckstein durchsetzen konnte.

Ebenfalls bravourös ist die Leistung von Lucas Lazogianis anzusehen, der eine Gewichtsklasse höher als gewohnt gegen den starken Mirco Minguzzi antrat und durchaus gute Aktionen zeigte. Die 2:7-Punktniederlage spiegelt dabei nicht den knappen Kampfverlauf wider.

Zu diesem Zeitpunkt war die Niederlage der Weilimdorfer bereits besiegelt, doch Dario Schmidhuber zeigte dennoch einen offensiven Spitzenkampf gegen Nicklas Haßler und verpasste nur knapp die volle Punktzahl. Zum Abschluss kam dann Ersatzmann Cengizhan Kara zum Einsatz, der aber gegen Michael Eckstein chancenlos war. Der Endstand lautete somit 10:20.

Im Vorkampf konnte immerhin die SGW II Punkte holen gegen die KG Korb II/Amstetten, wobei die Gäste allerdings drei Gewichtsklassen nicht besetzen konnte. Der Endstand dort lautete 26:8. Außerdem war die Jugendmannschaft wieder im Einsatz. Im Duell gegen den TSV Ehningen siegte man mit 19:13. Am kommenden Wochenende stehen zwei Auswärtskämpfe an. Die SGW II trifft in der Landesklasse auf den TSV Münster II und die SGW I reist in der Oberliga zur KG Baienfurt/Ravensburg.

SGW I – KG Fachsenfeld/Dewangen 10:20 / SGW II – KG Korb II/Amstetten 26:8

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige