hbi-logo-farbig2009_164

Weiterhin auf Kurs Hbi Weilimdorf/ Feuerbach siegt im Spitzenspiel gegen den TV Oeffingen mit 30:27

Nach dem knappen Sieg bei den Stuttgarter Kickers und einem spielfreien Wochenende ging es zur ungewohnten Spielzeit, am Dienstagabend, für die Männer um Trainer Wagner endgültig in die entscheidende Phase der Bezirksligasaison 2013/2014.

Auf dem Spielplan stand das Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten aus Oeffingen. Eigentlich hätte das Spitzenspiel bereits vor zwei Wochen stattfinden sollen, allerdings sagten die Schiedsrichter kurzfristig ab, was eine Spielverlegung zur Folge hatte. Trotz der ungewohnten Spielzeit war die Hugo-Kunzi-Halle gut besucht, denn es ging um den 2. Tabellenplatz, der gleichzeitig zur Teilnahme an der Relegation zur Landesliga berechtigt. Für die nötige Brisanz war also gesorgt, blieb nur noch offen, ob das Spiel auch hielt was es versprach.

Den besseren Start in die Partie fanden die Gäste aus Oeffingen und legten schnell 2 Tore vor, bis die Gastgeber durch Jan Diller endlich den ersten Treffer bejubeln durften. Der Treffer weckte die Handballer aus dem Stuttgarter Norden auf und Sie schafften es bis zum 5:5 nach 10 Minuten den Ausgleich herzustellen. Mehr und mehr stabilisierte sich die Abwehr der Hbiler. Nur im Angriff vergab man zahlreiche Chancen. Trotzdem schaffte man es sich Stück für Stück abzusetzen. Über die Stationen 7:5, 10:7 und 14:10 hieß letztlich der Pausenstand 16:12.

In der Kabine ließ Trainer Wagner kein Zweifel daran, was er in der zweiten Halbzeit von seinen Spielern erwartete. Nämlich weiterhin das Tempo im Spiel hoch zu halten und nicht zu denken, dass die Gäste sich aufgeben würden. Er forderte sich dem Kampf zu stellen, um sich kurz vor Ende der Saison nicht noch die Butter vom Brot nehmen zu lassen.

Die Worte des Trainers im Hinterkopf gingen die Spieler zurück auf das Spielfeld und die Gäste zeigten direkt, dass Sie sich nicht einfach geschlagen geben würden. Innerhalb weniger Minuten war die komfortable 4 Tore-Führung auf ein Tor zusammen geschmolzen (17:16). Doch die Handballer aus Weilimdorf und Feuerbach behielten die Ruhe und konzentrierten sich wieder auf Ihre Stärken. Zwar schafften die Gäste den 20:20 – Ausgleich, jedoch stabilisierten die Gastgeber ihre Abwehrleistung und sorgten mit einem 6:1-Lauf zwischen der 45. und 50. Minuten für eine erste Vorentscheidung beim Spielstand von 26:21. Trotz einer hektischen Schlussphase brachten die Handballer um Trainer Wagner diesen Vorsprung sicher über die Zeit und gewannen am Ende 30:27.

Letztendlich bleibt festzuhalten, dass die Männer der Hbi Weilimdorf/Feuerbach weiterhin auf Kurs sind. Doch am nächsten Sonntag geht es im Spiel gegen den Tabellenvierten in Hohenacker wieder darum den eroberten Tabellenplatz zu verteidigen. Kann man auch dort die gezeigte Leistung erneut abrufen, sollte auch nach weiteren 60 Minuten ein Sieg für die Handballer aus dem Stuttgarter Norden zu Buche stehen.

Es spielten für die Hbi W/F:
Tor: Carsten Witt, Nicolai Schmitt
Feld: Jan Diller (5), Christoph Staiger, Felix Klein (1), Tim Wurster (1), Steffen Heise, Per Laukemann (6/5), Gideon Kull (4), Marcus Gref(5) , René Fritz (3), Robin Grob (1), Pepe Fritz (4)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.