Zukunft-der-Landwirtschaft_

Zukunft der Landwirtschaft in der Region Stuttgart

Zu diesem Thema standen die SPD-Bundestagsabgeordnete Ute Kumpf und die SPD-Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt den Landwirten aus der Region Stuttgart letzten Samstag beim Kleintierzuchtverein Weilimdorf Rede und Antwort. Mit auf dem Podium waren der Bauernverband Stuttgart durch Herrn Konrad Ritz aus Weilimdorf und der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter durch Herrn Wolfgang Eckstein aus Remseck kompetent vertreten. Im Mittelpunkt der Diskussion stand der Milchmarkt, da einige Discounter in den letzten Tagen mit erheblichen Preisreduktionen bei Molkereiprodukten geworben hatten, die zu Lasten der Milchbauern gehen. Ein Königsweg zur Lösung des Problems konnte jedoch nicht aufgezeigt werden, da sowohl eine Erhöhung der Milchquote als auch eine Preisfestsetzung Vor- und Nachteile beinhalten. Da im Jahre 2015 die Milchquote gänzlich wegfällt und sich bei der gegenwärtigen Schieflage auf dem Milchmarkt (5-6 Großeinkäufer stehen 120 Molkereien gegenüber) schwerlich ein ausgeglichener Marktpreis ergeben wird, ist hier die Politik gefordert. Ute Kumpf und Evelyne Gebhardt nahmen diesen Auftrag gerne an und bekundeten, die berechtigten Interessen der Landwirtschaft in die parlamentarische Arbeit auf Bundes- und Europaebene einfließen zu lassen.

Foto (Dieter Benz):von links nach rechts: Wolfgang Eckstein (Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, Remseck), Konrad Ritz (Bauernverband Stuttgart, Landwirtschaftlicher Ortsverein Weilimdorf), Ute Kumpf (SPD-Bundestagsabgeordnete) und Evelyne Gebhardt (SPD-Europaabgeordnete)

Ähnliche Beiträge

Impf-WalkIn in der Stephanuskirche im Giebel. Foto: Gramm

Impf-“Walk in” in Stephanus sehr gefragt

(RED) Bereits 15 Minuten vor Beginn der Corona-Impfaktion “Walk in” im Gemeindehaus der Stephanuskirche am Dienstag, 17. August 2021, bildete sich vor der Eingansgtür eine