27b8589b2e000ae5aeba44ddf040d78c

Handballkrimi der HBI in der Bezirksliga

Herzinfarktspiel für die erschienenen Fans der Hbi. Oft dürfen die Hbi’ler solch eine Leistung nicht mehr zeigen, ansonsten werden die Fans nicht mehr zu den Auswärtsspielen kommen. Bis zum Schlusspfiff musste die Mannschaft und die Fans um den Sieg zittern. Hauptsache gewonnen. Solche Spiele gewinnt man eben, weil man unbedingt gewinnen will, und nicht durch Schönspielerei. Erfolgreich sein heißt nicht gleich auch einen attraktiven Handball zu spielen. An diese Marschroute halten sich die Hbi’ler nun schon in den letzten Spielen.

Mit 13:1 Punkten, nachdem der Start mit 5:5 Punkten nicht rosig aussah, haben sich die Mannen von Trainer Ralf Volz nun mit 18:6 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz vorgearbeitet und werden diesen auch ins neue Jahr führen, da nach dem mühsamen Sieg gegen Hohenacker eine vierwöchige Winterpause folgt. Mit einem glücklichen 23:24-Auswärtssieg der Hbi endete die Begegnung und den Fans sowie den Spielern schien ein Stein vom Herzen zu fallen. Auf Platz zwei überwintern die Hbi’ler bis es am 12.01.2003 um 16.30 Uhr gegen den SV Winnenden in der Hugo-Kunzi-Halle weitergeht im Kampf um die Tabellenspitze.

Ähnliche Beiträge

SGW Weilimdorf Sulgen

SGW mit starken Auftritten

(SST) Am vergangenen Wochenende waren die Schwarzwälder Ringer vom AV Sulgen zu Gast in Weilimdorf. Die Sulgener sind eine der Lieblingsmannschaften der Weilimdorfer, da die Ringer aus dem Stuttgarter Norden in den