bf7f0530a17f3fae8fd821565a1c464f

Tabellenführung verteidigt – Aufstiegschancen gewahrt

Mit der HSG Oberer Neckar hatten die Herren I der Hbi eine unangenehme Aufgabe zu lösen.

Hatte man vor Wochenfrist gerade erst die Tabellenführung übernommen, so hatte die HSG zum gleichen Zeitpunkt ihre Aufstiegschancen begraben müssen. So konnte der Gastgeber befreit aufspielen und war sichtlich gewillt der Hbi ein Bein zu stellen. Unverständlich nervös war dann auch der Auftakt zum Spiel. Zahlreiche technische Fehler und eine sehr schlechte Chancenverwertung auf Seiten der Hbi ermöglichten der HSG eine baldige Führung. Eine Auszeit nutzte Ralf Volz dann um seine Mannen neu einzustellen. Die Hbi übernahm nach drei Toren in Folge mit 4:5 die Führung. Von nun an ging es hin und her. Immer wieder

gelang es der HSG ein Tor vorzulegen, doch die Hbi glich postwendend aus. Nach der Pause dann das selbe Spiel. Die Hbi mühte sich, fand aber nicht recht zur gewohnten Form. Die letzten vier Minuten durfte dann die Hbi aus unverständlichen Gründen in Unterzahl spielen. Doch spätestens jetzt griff auch die Unterstützung der zahlreich mitgereisten Fans. Mit diesem 21:24 Erfolg besiegte die Hbi die HSG Oberer Neckar und festigte ihren Platz an der Sonne.

Herren II der Hbi gewannen knapp

Beim Auswärtsspiel der Herren II gegen die HSG Oberer Neckar kam es zum Aufeinandertreffen zweier starker Abwehrreihen. So blieb es dem Gastgeber vorbehalten den ersten Treffer zu markieren. Die Hbi kam in der ersten Hälfte vorwiegend nach Freiwürfen zum Torerfolg. Über 1:3 und 4:7 setzte sich die Hbi auf den Pausenstand von 6:9 ab. Herausragend dabei war der aggressive Abwehrverbund mit einem glänzend aufgelegten Wolfgang Wild im Tor der Hbi. Auch die Rückkehr von Marco Lindwedel nach seiner Sperre machte sich positiv bemerkbar. Verwunderlich für die Hbi ist die Tatsache, dass bis zur Pause nur Andreas Gabriel und Stefan Schmied die Chancen der Hbi nutzen konnten, während in den bisherigen Spielen mehrere Spieler zur Pause in der Torschützenliste standen. Doch direkt nach der Pause setzte die HSG zu einer Aufholjagd an, die in der 40. Spielminute mit dem Ausgleich zum 10:10 belohnt wurde. Erneut glänzte Stefan Schmied. Diesmal jedoch nicht nur als Torschütze sondern auch mit einem Anspiel auf den freistehenden Ralf Preissing der sich die Chance von der rechten Außenposition nicht nehmen ließ und einnetzte. Aber die HSG rappelte sich erneut auf und kam zum verdienten Ausgleich. 12:12 hieß es wenige Minuten vor Spielende. Doch die Hbi konnte sich nun entscheidend absetzen und das Spiel mit 13:14 für sich entscheiden.

Ähnliche Beiträge

Mirjam Gegler, GRÜNE, bei der Verpflichtung zur Bezirksbeirätin

Neue Grüne im Bezirksbeirat

(PB) Ein ausscheidendes ordentliches Mitglied und ein neues, sowie zwei neue stellvertretende Mitglieder: die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN — vertreten mit vier Sitzen —