Teilnehmerrekord bei den Kubb-Open

(TOM) Wie schon im vergangenen Jahr haben die Ringer der SG Weilimdorf anstelle des traditionellen Ringerfestes zur Hocketse eingeladen. Im Rahmen der Hocketse wurden auch die bereits traditionellen Kubb-Open ausgetragen.

Die Hocketse der Weilimdorfer Ringer auf dem Vereinsgelände der SG Weilimdorf war an allen Tagen gut besucht. Bei bestem Wetter genossen die Bsucher verschiedene Leckereien vom Grill und freuten sich darüber, mal wieder gemütlich zusammenzusitzen, natürlich unter Einhaltung aller gültigen Corona-Regeln.

Weilimdorfer Hocketse
Bewirtet wurden die Gäste mit einem im Vergleich zum Ringerfest, das üblicherweise am Wochenende nach Himmelfahrt stattfindet, reduzierten Speisen- und Getränkeangebot. Der Stimmung tat das keinen Abbruch.

Das ganze Wochenende war das Wetter sommerlich warm. Dementsprechend konnten die fünften Stuttgart Kubb Open bei herrlichem Sonnenschein ausgetragen werden. Streng limitiert und nach Corona-Hygienekonzept durchgeführt, hatten die 32 Mann­schaf­ten – übrigens Teilnehmerrekord bei dem Wettbewerb – ei­nen tollen, lustigen und kurzweiligen Turniertag. Gespielt wurde auf 16 Feldern auf dem Kunstrasenplatz.

Die Plätze eins bis drei erhielten Medaillen, Urkunde, Pokale und Warengutscheine, gesponsert von SportShop Anton. Darüber hinaus gab es weitere Sachpreise und Urkunden. Sieger bei den diesjährigen Kubb Open wurde die Mannschaft „Kubb SH“, gefolgt auf Platz zwei von „Team Falco“ und auf Platz drei von „Wikinger Sportshop Anton“.

Die Mannschaft mit der weites­ten Anreise kam in diesem Jahr aus Wiesbaden. Mit ihrem Namen „Nächstes Mal Platz 1“ sind sie vermutlich knapp am Sonderpreis für das Team mit dem kreativsten Mannschaftsnamen vorbeigeschrammt. Dieser Sonderpreis ging in diesem Jahr an das Team „Flying Woods“, die mit einer Kühltasche voll kaltem Bier nach Hause radelten. Als Mannschaft mit dem kreativsten Outfit wurden zum wiederholten Mal die Damen und Herren vom „Deutschen Roten Kreuz“ ausgezeichnet. Sie hatten T-Shirts mit einem eigens für die Kubb Open entwickelten Logo bedrucken lassen. Zu sehen ist auf dem Logo ein Kubb-König, der von einem DRK Ersthelfer reanimiert wird. „Die Idee dazu hatte der Enkel einer Teilnehmerin“ freut sich Julia Fauser vom Organisationsteam. Die älteste Mannschaft stellten in diesem Jahr die Kampfbienen (Durchschnittsalter 65 Jahre), das jüngs­te Team „TAKO“ kam aus der Ringerjugend.

Neu war in diesem Jahr, dass das Turnier per Computer ausgewertet werden konnte. „Wir sind seit diesem Jahr Mitglied beim Deutschen Kubb Bund”, erklärt Verena Vogt, Vorsitzende des Fördervereins für Ringkamf­sport, der die Kubb Open in Weilimdorf organisiert.

6. Kubb Open sind terminiert
Übrigens, die sechsten Stuttgart Kubb Open sind schon terminiert. „Sie finden hoffentlich wieder samstags am Himmelfahrtswochenende (28. Mai) nach dem Vatertag ab 11 Uhr statt“, so Julia Fauser. Weitere Infos dazu gibt es im Internet unter  http://weilimdorf-ringen.de/kubb. Über die Webseite kann man sich auch jetzt schon anmelden.

Kaspertheater
Sehr gut angekommen ist auch wieder das Puppentheater am Sonntag, das im vergangenen Jahr Premiere hatte. Auf dem Spielplan am vergangenen Sonntag stand das Stück „Alarm im Kasperletheater“. Das überdachte Theater war erneut zwischen den Kabinen der SGW Fußballabteilung aufgebaut. Vergnügen konnten sich die kleinen Gäste der Kubb-Open zudem in der Hüpfburg und der Spielstraße.

Hocketse zweiter Teil
Am Wochenende von 1. bis 3. Oktober laden die Ringer zum zweiten Teil ihrer diesjährigen Hocketse ein. Am Freitag, 1. Oktober wird dann ab 18 Uhr wieder gehockt, und am Sonntag, 3. Oktober öffnet erneut das Kaspertheater seine Türen und zwar mit dem Stück „Das Burggespenst“., Gespielt wird um 13 und 15.30 Uhr. Tickets gibt es ab sofort online über einen Link auf der Webseite www.weilimdorf-ringen.de/ringen/termine.

Und wer Lust bekommen hat, Kubb selbst einmal auszuprobieren, hat dazu beim „Sport im Park”-Angebot die beste Gelegenheit. Jeden Dienstag um 18 Uhr kann man am kostenfreien Angebot der Stadt Stuttgart teilnehmen. Unter Anleitung spielen Hobbyspieler und Anfänger mit mindestens 1,5 Meter Abstand in gemischten Gruppen auf vier Spielfeldern auf der Ringerwiese. Gegenseitig wird das Spiel beigebracht. Viel Praxis, Tipps und Geselligkeit.

Eine Anmeldung vorab ist unter www.stuttgart-bewegt-sich.de/ angebot/kubb-wikinger-schach-2646/ unbedingt nötig. Das Angebot finden bei fast jedem Wetter statt.

Ähnliche Beiträge