Traditioneller Adventsmarkt auf der Jugendfarm

(TOM) Im vergangenen Jahr hatte die Jugendfarm ihren Adventsmarkt wegen der Pandemie kurzerhand in einen Adventsverkauf verwandelt. In diesem Jahr fand auf dem Farmgelände nun wieder der schon traditionelle Adventsmarkt statt.

Vor einem Jahr hatte die Weilimdorfer Jugendfarm zum Adventsverkauf eingeladen und sehr viele Kränze an den Mann und die Frau gebracht. In diesem Jahr hatten die fleißigen Kranzbinderinnen und -binder wieder über 20 Kränze vorbereitet, die fast alle schon vorbestellt waren, erzählt Jugendfarm-Mitarbeiterin Petra Pauling. Nur noch wenige waren frei verkäuflich.

Ganz ohne Adventskranz musste aber niemand nach Hause gehen, denn die Mitarbeiter und Vereinsmitglieder hatten sich dieses Jahr eine besondere Aktion einfallen lassen. Wer wollte, konnte sich unter Anleitung seinen Adventskranz selbst ganz individuell gestalten. Ein Angebot, das so manche Besucher gerne annahmen.

Neben den Kränzen wurden auf dem Adventsmarkt auch wieder kleine Geschenke verkauft, die den Besuchern im Unterstand neben der Ritterburg präsentiert wurden. Bienenwachskerzen gehörte genauso dazu wie Getöpfertes, Kastanien-Waschmittel, Seife, Jonglierbälle und natürlich weihnachtliche Deko. Am Ende des Marktes war fast alles ausverkauft.

Sehr gerne genutzt wurde von den Besuchern auch die Möglichkeit, sich am neuen Verkaufsstand der Jugendfarm mit Punsch für die Kinder, Glühwein für die Erwachsenen und süßen Leckereien zu versorgen. „Den Stand haben wir von der Wolfbuschschule bekommen“, erzählt Pauling. Er werde inzwischen bei Veranstaltungen regelmäßig eingesetzt.

Und was steht auf der Jugendfarm in nächster Zeit an? Die Farm hat, nachdem die Weihnachtsferien am Mittwoch 21. Dezember beginnen, ist in der Woche bis Donnerstag normal geöffnet. Am Freitag 23. Dezember bleibt die Farm geschlossen.

Auf die Kinder wartet ein Tierbereich, in dem Kenntnisse über artgerechte Tierhaltung und die natürlichen Lebenskreisläufe vermittelt werden. Die Kinder können stabile Beziehungen zu Tieren aufbauen und lernen Verantwortung für ein Tier zu übernehmen, indem sie es pflegerisch versorgen. Eine tolle Sache, insbesondere für die Kinder, die zuhause nicht die Möglichkeit haben, ein Haustier zu halten. Bei der Arbeit mit den Farmtieren lernen die Kinder deren Lebensphasen kennen und sie lernen, dass es feste Regeln bei der Betreuung gibt (z.B. feste Futterzeiten), welche sie einhalten müssen, damit sich die Tiere wohlfühlen.

Im Baugebiet werden die Kinder angeregt, sich ihren eigenen Spielraum zu entwickeln und zu gestalten. Das Team vermittelt den kleinen Bauherrinnen und Bauherren Wissen und Fähigkeiten in den Bereichen Holzverarbeitung und Statik und sie erfahren alles nötige zum Thema Sicherheit bei der Umsetzung der Bauvorhaben und der Bauwerke.

Im Kreativ- und Werkstattbereich können die Kinder Filzen, Töpfern, Sägen, Schnitzen, Modellieren, Malen und vieles mehr. Verschiedene Werkzeuge, Arbeitstechniken und Materialien können ausprobiert werden und der sichere und sachgemäße Umgang mit den Werkzeugen wird vermittelt.

Im Rahmen vorgegebenen Regeln und durch experimentellen und spielerischen Umgang mit dem Feuer erfahren die Besucherkinder zudem unter pädagogischer Anleitung das Element Feuer als Wärme- und Lichtquelle und beim Kochen und Backen als Energiequelle kennen. Unter Aufsicht lernen sie einen verantwortungsvollen, sicheren Umgang mit dem Feuer an der Feuerstelle auf dem Farmgelände oder im Umgang mit dem farmeigenen Holzbackofen, in dem regelmäßig Brot und andere leckere Dinge gebacken werden. Und auch zum Thema Wasser können die Kinder auf der Jugendfarm einiges lernen. Das Regenrückhaltebecken auf dem Gelände hat sich zu einem Biotop entwickelt, in dem Fische, Frösche Libellen und andere Tiere leben. Das Biotop darf übrigens nur zusammen mit den Pädagogen besucht werden.

Last but not least gibt es auch noch einen Farmgarten, in dem die Kinder selbst Gemüse anbauen, pflegen und ernten und dann auch verarbeiten dürfen. Weitere Infos zu den Angeboten auf der Jugendfarm, gibt es auf der Webseite und natürlich auch direkt auf der Farm.

Voraussichtlich im Januar wird es übrigens wieder einen Familiensamstag geben. Der letzte war sehr gut besucht. Das Team der Jugendfarm freut sich schon sehr darauf auch beim nächsten Familiensamstag wieder viele Gäste begrüßen zu können. Informationen zum genauen Termin folgen noch.

Ähnliche Beiträge

FWH 2022

(PM) In den Sommerferien findet vom 7. bis 18. August 2023 (1. Freizeit) und 21. August bis 1. September 2023 (2. Freizeit) unser traditionelle Ferienwaldheim für Kinder zwischen 5 und

Statt Rosen ein Saatguttütchen zum Valentinstag …?

(SBW) Es ist soweit! Über den Herbst und Winter wurde fleißig Saatgut für die Saatgutbibliothek gesammelt, pünktlich zum Valentinstag am 14.02.2023 startet nun die Ausgabe in der Stadtteilbibliothek Weilimdorf unter