Brückenbaustelle B295 Copyright Andreas Rometsch

Vollsperrung der B295 wegen Brückensanierung muss bis 28. Oktober verlängert werden

(RED/RPS) Das Regierungspräsidium Stuttgart führt seit dem 14. Oktober 2022 eine Brückeninstandsetzungsmaßnahme (weilimdorf.de berichtete) an der B295-Brücke übers Lindentäle in Weilimdorf durch. Die Vollsperrung muss nun bis 28. Oktober verlängert werden.

Die beauftragte Baufirma Leonhard Weiss GmbH kann den festgesetzten Termin, 23. Oktober 2022, 24 Uhr, aus unvorhergesehenen Gründen nicht einhalten.

Daher sieht sich das Regierungspräsidium Stuttgart gezwungen, die verkehrsrechtliche Anordnung zur Sicherung der Baustelle, die mittels Vollsperrung der B295 zwischen Abfahrt Solitude und Weilimdorf-Ost durchgeführt wird, nun bis 28. Oktober 2022, 20 Uhr, zu verlängern.

Ursprünglich war der Abschluss der Bauarbeiten an der Fahrbahnübergangskonstruktion für Sonntag, 23. Oktober 2022, vorgesehen. Aufgrund von Verzögerungen im Bauablauf wurde jedoch eine Verlängerung der Vollsperrung der B 295 zwischen der Anschlussstelle Solitudestraße und der Einmündung Pforzheimer Straße notwendig.

Bestandsunterlagen erwiesen sich als nicht korrekt

Die aufgrund der Bestandsunterlagen getätigten Annahmen bezüglich der Verankerungen der Brücke erwiesen sich während des Einbaus der neuen Mattenkonstruktion als nicht korrekt. So muss die ausführende Firma kurzfristig neue Rundstahlbolzen bestellen und an den bestehenden Untergrund schrittweise anschweißen.

Umleitungsstrecken sind weiter ausgeschildert

Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Die Umleitung für den innerörtlichen Verkehr erfolgt in beiden Richtungen über die Solitude- und Weilimdorfer Straße. Der überörtliche Verkehr in Stuttgart mit Ziel Bundesautobahn A 81 wird bereits am Pragsattel auf die Vollsperrung hingewiesen und über die Anschlussstelle Zuffenhausen geleitet. Für den Schwerlastverkehr wird eine separate Umleitung in beiden Fahrtrichtungen über die A 81 und über die B 10 eingerichtet. Zusätzliche Hinweisbeschilderungen weisen an diversen Standorten ergänzend auf die geänderte Verkehrsführung hin.

Der Bund investiert mit der Maßnahme rund 350.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Ähnliche Beiträge

Logo Modulares Warnsystem © BBK, https://www.bbk.bund.de

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember

(LHS) Auch in Stuttgart wird die Bevölkerung am bundesweiten Warntag eine Probewarnung durch Cell Broadcast auf Ihre Mobiltelefone erhalten. Der diesjährige Warntag findet am 8. Dezember gegen 11 Uhr statt.