herren_3_hintergrund

HBI Herren 3 schaffen Sensations-Sieg gegen Aufstiegsaspiranten

(BF/red) “Die dritte Mannschaft der Hbi Weilimdorf/Feuerbach konnte auch im zweiten Spiel nicht überzeugen und verlor verdient hoch mit 17 Toren Unterschied.” – so begann noch der Spielbericht anfangs der Hinrunde zur Klatsche in Alfdorf.

Und nach den enttäuschenden Ergebnissen der letzten beiden Spiele, gegen Welzheim und Winnenden, war die Hoffnung auch nicht allzu groß, daheim im Rückspiel gegen die 4. Mannschaft des TSV Alfdorf/Lorch etwas mitnehmen zu können. Doch es kam diesmal alles anders. Die Hbi konnte ein starkes Team stellen und mit Tim Wurster erstmalig in der Dritten eine Verstärkung von gewaltiger Statur und Spielkraft aus der ersten Mannschaft aufbieten. Durch Christoph Staiger, Sebastian Buchfink und Alex “Meggle” Megsner war auch eine gehörige Portion Erfahrung dabei, die durch eine insgesamt sehr starke Torwartleistung von Daniel Bossert komplettiert wurde. Selbst Spielertrainer Chris Peter warf wieder die Kugel.

Die Gastgeber aus dem Stuttgarter Norden starteten hoch motiviert in die Partie und zeigten vom Start weg eine starke Leistung. Bald schon begannen sich die Alfdorfer ob der Spielstärke des “Kanonenfutters” aus Feuerbach zu wundern. Nach frühen Verwarnungen gab es in der 10. Minute beim Spielstand von 6:3 auch die erste Hinausstellung für den Gegner, der nun auch begriffen hatte, das man hier und heute die Punkte nicht im Handumdrehen entführen kann sondern das um den Sieg gekämpft werden muss. Die Hbi brillierte durch schöne Angriffe, nahm den Kampf an und hatte hinten im Kasten einen Torwart, der über sich hinaus wuchs. So sah man hüben wie drüben schöne Aktionen. Bis zur 19. Minute hatten sich die Gäste wieder auf ein Unentschieden, 8:8, herangekämpft. Ein paar unschöne Aktionen waren dann auf der Platte zu beobachten, die der teils überforderte Schiedsrichter nicht immer souverän beurteilte. Ein Alfdorfer Spieler wollte wohl zu genau wissen, wie Herr Buchfink bestückt ist und testete das sogleich mit einem beherztem Griff eben an diese Stelle. Leider stieß dieses Unterfangen bei ihm auf wenig Gegenliebe. Die folgende emotionale Reaktion ahndete der Schiri dann allerdings mit einer doppelten 2-Minuten-Strafe gegen die Hbi. In den folgenden vier Minuten Überzahl konnten die Gäste allerdings nur ein Tor zum 9:9 erzielen. Wieder Vollzählig trumpfte die Hbi groß auf und erspielte sich bis zur Pause eine 14:10 Führung.

Hoch motiviert, einen möglichen Sieg vor Augen, kamen die Gastgeber aus der Kabine. Ein verworfener 7-Meter gleich zum Start der zweiten Hälfte konnte daran nichts ändern. Der Vorsprung wurde bis zur 40. Minute beim Stand von 18:14 gehalten. Eine kleine Schwächephase mit zwei Hinausstellungen für die Hbi brachte die Gäste nochmal auf 19:18 heran. In dieser Phase wurde das Spiel einige Male durch Zurufe von beiden Bänken unterbrochen. Der Schiedsrichter zitierte beide Trainer zum Gespräch und bat darum, das Meckern einzustellen. Die Nordstuttgarter ließen sich davon nicht beirren und erhöhten, konzentriert kämpfend, mit teilweise richtig schönen Treffern Tor um Tor. Der vier Tore-Vorsprung wurde wieder hergestellt und bis zum Ende nicht wieder hergegeben. Am Ende hieß der verdiente Heimsieg 25:21. Den Alfdorfern war das Lachen sichtlich vergangen, denn die Mundwinkel hingen auch in der 3. Halbzeit nach unten: Als ob sie mit dem Sonntag-Abend-Termin nicht genug gestraft gewesen waren.

Nun gilt es für die Hbi am kommenden Wochenende beim MTV Stuttgart nachzulegen, denn der vorletzte Tabellenplatz kann nicht das Ziel der Saison sein. Das Spiel beginnt am Samstag, den 24.02.2018, um 16:30 Uhr in der Halle West.

Herren: Hbi W/F III – TSV Alfdorf/Lorch IV 25:21 (14:10)

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Daniel Bossert, Lukas Petschinka
Feld: Fabian Kümmerer (1), Timo Deiner, Tobias Antelmann (1), Sebastian Buchfink (3), Christian Peter (3), Marc Fingerhut (2), Danny Herlan (1), Alexander Megsner (2), Heiko Hasenmaile (1), Daniel Krauth (3), Christoph Staiger (5), Tim Wurster (3)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.