Edeltraud John, Gründerin und Vorsitzende von „Pro Alt-Weil“, einem Verein, der sich für den Erhalt des Gebäudekomplexes engagierte, war auf Einladung von Obfrau Waltraud Illner zum Monatsnachmittag der Sudetendeutschen Landsmannschaft gekommen. Foto Heisig

Historische Ensemble schon immer das Herz von Weilimdorf

(HH) Im September 2022 wurde das denkmalgerecht sanierte und modernisierte „Alte Rathaus“ und  das „Alte Schulhaus“ im Herzen von Weilimdorf eröffnet.

Edeltraud John,  Gründerin und Vorsitzende von „Pro Alt-Weil“, einem Verein, der sich für den Erhalt des Gebäudekomplexes engagierte, war auf Einladung von Obfrau Waltraud Illner zum Monatsnachmittag der Sudetendeutschen Landsmannschaft gekommen, um die erfolgreiche Geschichte der Sanierung und Modernisierung des Herzstücks von Weilimdorf zu erzählen.

So lauschten die Besucher im „Haus der Begegnung“ in Stuttgart-Giebel dem Vortrag von Edeltraud John, die als 1.Vorsitzende des Weilimdorfer Heimatkreises zunächst einen kurzen Einblick in die Geschichte Weilimdorfs gab und in ihrer Präsentation auch die Entwicklung des im „alten Weilimdorf“ verorteten Ensembles vorstellte.

Spannend wurde die Geschichte, als Edeltraud John auf die Sanierung des Gebäudekomplexes „Altes Rathaus/Altes Schulhaus“ zu sprechen kam, dass die Stadt Stuttgart im Jahr 2010, unter weiteren fast 90 städtischen Immobilien, als „leerstehende Büroräume in der Ditzinger Str.3+5 in Stuttgart-Weilimdorf“ verkaufen wollte. Da das „Alte Rathaus“ aus dem Jahre 1605 und das „Alte Schulhaus“ aus dem Jahre 1765 schon immer gemeinsam mit der  Oswald-Kirche und dem „Alten Pfarrhaus“ das historische Ensemble von Weilimdorf bildeten und die Weilimdorfer dieses Herzstück ihres Ortes nicht privaten Investoren überlassen wollten, gründete Edeltraud John zusammen mit weiteren engagierten Weilimdorfer Bürgern am 18. Mai 2010 den Verein „Pro Alt-Weil“, um mit Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen den Erhalt und die Sanierung des Gebäudekomplexes zu erreichen und mit Spendensammlungen die Innenausstattung der beiden Häuser zu finanzieren. Vorausgegangen war dabei eine Unterschriftenaktion von Weilimdorfer Heimatkreis e.V., den Naturfreunden e.V. und dem Obst-und Gartenbauverein Weilimdorf e.V., die sich am 7.Mai 2010 vor dem Bezirksrathaus in Weilimdorf für den Nicht-Verkauf von „Altem Rathaus“ und „Altem Schulhaus“ stark machten. Viele Hürden in Politik und Verwaltung mussten noch gemeistert werden, bis dann endlich von 2019 bis 2022 das Millionen-Projekt saniert und modernisiert werden konnte, dass schließlich am 22.September 2022 feierlich eröffnet wurde.

In ihrer Präsentation, stellte die engagierte Weilimdorferin dann auch die sanierten und modernisierten Räumlichkeiten des „Alten Rathauses“ vor, dessen Saal inzwischen auch für standesamtliche Hochzeiten als „Wunschtrauort“ gebucht werden kann.

Edeltraud John,  Gründerin und Vorsitzende von „Pro Alt-Weil“, einem Verein, der sich für den Erhalt des Gebäudekomplexes engagierte, war auf Einladung von Obfrau Waltraud Illner zum Monatsnachmittag der Sudetendeutschen Landsmannschaft gekommen. Foto HeisigEdeltraud John, die Führungen durch das „Alte Rathaus“ anbietet, bei denen neben einem Luftschutzkeller auch zwei Arrestzellen aus dem 19.Jahrhundert besichtigt werden können, ließ das interessierte Publikum am Ende ihres Vortrages aber auch wissen, dass nach Realisierung der Sanierung und Modernisierung des Gebäudekomplexes „Altes Rathaus/Altes Schulhaus“ der Verein „Pro Alt-Weil“ am 25. Oktober 2022 beschlossen hat sich aufzulösen.

Foto oben (Heisig): Edeltraud John erzählte von ihrem erfolgreichen Einsatz für die Sanierung und Modernisierung des „Alten Rathauses“ und des „Alten Schulhauses“ im Herzen von Weilimdorf.

Foto mittig (Heisig): Obfrau Waltraud Illner (links) bedankt sich bei Edeltraud John (rechts) für ihren interessanten Vortrag über die Sanierung und Modernisierung des „Alten Rathauses“ und des „Alten Schulhauses“.

Ähnliche Beiträge

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022 ein voller Erfolg

(RED) Nach zwei Jahren “Corona-Pause” verwandelte sich am 26. und 27. November der Löwen-Markt und Löwen-Platz (endlich) wieder in einen trubelnden “Weilemer Weihnachtsmarkt” – im wahrsten Sinne ein “voller” Erfolg,