Logo Ringer Weilimdorf

Knappe Niederlagen am Wochenende

(SST) KSV Ketsch – SGW I 17:14 / RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot – SGW II 19:17

Für die Weilimdorfer Ringer Teams gab es am Wochenende jeweils zwei knappe Niederlagen, was insoweit überraschend war, da man eher mit zwei deutlichen Niederlagen rechnete.

Grund dafür ist die noch immer angespannte Personalsituation. Die Regionalmannschaft wurde durch die Eigengewächse Yannick Hanke und Felix Bohn ergänzt, umso höher ist die Leistung einzuschätzen, dass gegen den KSV Ketsch, und damit einen der Titelfavoriten in Bestbesetzung, nur mit 17:14 verloren wurde.

Siegreich für die SGW waren Paul Laible, Lukas Laible, Ion Plamadeala, Alexander Zentgraf und Max Hubl.

Die zweite Mannschaft hatte einen Altersdurchschnitt von 18,6 Jahren, wobei Ersatzmann Stefan Stiber schon 42 Jahre besteuerte.

Durch die „Aufrücker“ in die erste Mannschaft, konnten sich auch ganz neue Gesichter zeigen. Wie beispielsweise Konrad Buchholz, der seinen ersten Mannschaftskampf überhaupt bestritt – und diesen gleich mal gewann.

Die etablierten Ringer des KSV Schwäbisch Hall mussten schon alles geben, um am Ende ein knappes 19:17 einzufahren.

Am kommenden Wochenende stehen wieder Heimkämpfe auf dem Programm.

In der Weilimdorfer Lindenbachhalle empfängt die SGW II am 23. September ab 18 Uhr die Bundesligareserve der Red Devils Heilbronn und ab 20 Uhr startet der Regionalligakampf der SGW I gegen den KSV Tennenbronn.

Die Weilimdorfer Ringer freuen sich auf zahlreiche Zuschauer.

Ähnliche Beiträge

AB Aichhalden – SGW 16:16 / ABA II – SGW II 25:12

Unentschieden der Weilemer Ringer zu Abschluss

(SST) Zum Saisonabschluss kamen nochmal rund 100 Weilimdorfer Fans mit in den Südschwarzwald zum AB Aichhalden. Sportlich ging es um nichts mehr, die SGW stand bereits als Regionalligameister fest und