LetsPutz2009_Rappachschule_Eisele_006_klein

Rege Beteiligung am großen Umwelt-Aktionstag in Giebel

Am 24. April 2009 war in Giebel einiges los: An der Naturbeobachtungsstelle Rappach haben Schülerinnen und Schüler der Rappachschule ihre Insektenhotels eingeweiht, das Ökomobil war zu Besuch und der Giebel wurde bei Let’s Putz auf Vordermann gebracht. Siebtklässler der Rappachschule haben sich über den Winter mit ihrer Lehrerin Frau Kirnbauer mächtig ins Zeug gelegt, um zwei Insektenhotels für die Naturbeobachtungsstelle zu bauen. Die Nisthilfen wurden vergangenen Freitag eingeweiht. Die Schülerinnen und Schüler erklärten, wie der Bau ablief und welchen Zweck die verschiedenen eingearbeiteten Materialien erfüllen. Außerdem bedankten sie sich herzlich bei Dagmar Mezger vom Netzwerk Schulgärten, die den Bau der “Hotels” angeleitet hat. Auch Carolin Schork vom Info-Eck Giebel bedankte sich bei allen Beteiligten – vor allem bei der Zimmerei Frodermann für eine Materialspende. “Jetzt bleibt uns nur noch zu wünschen, dass die Insekten die Hotels eifrig beziehen werden – wenn auch nicht mehr dieses Jahr, so doch im nächsten Frühjahr.” Sie wünsche sich, dass die Schule und die Kindergärten die Möglichkeiten nutzen, das Nisten von Insekten zu beobachten und über die Natur zu lernen.

Auf die Einweihung der Insektenhotels folgte der Besuch des Ökomobils des Regierungspräsidiums Stuttgart. Rund 20 Kinder zwischen 5 und 10 Jahren sammelten eifrig Pflanzen und Insekten, die anschließend unter fachkundiger Anleitung durch das Team vom Ökomobil bestimmt und unter dem Mikroskop untersucht wurden. Werner Paech, Leiter des Ökomobils, erklärte den begeisterten Kindern anhand von Vergrößerungen die Unterschiede zwischen den Tierarten und wie Insekten Blumen bestäuben. Nach rund drei Stunden voller interessanter Erfahrungen schloss die Veranstaltung mit einem Quiz, bei dem alle Kinder noch kleine Preise ergatterten.

Die Insektenhotels und das Ökomobil sind Teil des Projekts “Naturbeobachtungsstelle Rappach”, das von der Themengruppe “Kinder und Jugendliche” des Projekts Soziale Stadt Giebel ins Leben gerufen wurde. Das Projekt wird finanziell unterstützt durch den Verfügungs-fonds der Stadt Stuttgart.

Abgerundet wurde der Aktionstag zum Thema Umwelt schließlich durch eine Let’s Putz-Aktion. Sie wurde bereits zum zweiten Mal von der Themengruppe 1 “Wohnen und Wohnumfeld” des Projekts Soziale Stadt organisiert. Alle Gieblerinnen und Giebler konnten daran teilnehmen. Nachdem am Vormittag des 24. April 2009 bereits 150 Schülerinnen und Schüler der Rappachschule den nördlichen Giebel gereinigt hatten, folgten rund 50 Giebler der öffentlichen Einladung und beteiligten sich an “Let’s Putz” am Nachmittag. Sie wurden von der The-mengruppe “Wohnen und Wohnumfeld” mit Putzmaterialien ausgestattet und bekamen eines von neun Teilgebieten im südlichen Giebel zugewiesen, in denen sie Abfall einsammelten. Damit sie als Helferinnen und Helfer der “Let’s Putz-Aktion” erkennbar wurden, trugen sie Buttons mit dem Logo “Sauberer Giebel”. Nach getaner Arbeit konnten sich alle Freiwilligen bei einem Würstchen und Getränk stärken. Die Themengruppe “Wohnen und Wohnumfeld” bedankt sich bei allen Geschäften und Unternehmen, die die Aktion durch eine Spende unterstützt haben: Bäckerei Diefenbach, Bäckerei Lang, Bäckerei Sauter, Baugenossenschaft Neues Heim, Metzgerei Blum, Nah und Gut, SWSG.

Ähnliche Beiträge

Frohe Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten!

(RED) Der Vorstand von WeilAktiv (Fachgruppe Aktionen) und die Redaktion von weilimdorf.de wünscht allen Leser*innen ein frohes, ruhiges wie besinnliches Weihnachtsfest im (kleinen) Kreise der Liebsten.