polizei-bw

Rollerfahrer angefahren: 22-jährige Autofahrerin unter Schock – Zeugen gesucht

Nach einem Zusammenstoß mit einem 68-jährigen Rollerfahrer hat eine 22-jährige Autofahrerin am Freitag (08.08.2008) kurz nach 12.00 Uhr die Kontrolle über ihren VW Golf verloren und zwei weitere Fahrzeuge gerammt. Beschädigt wurden ein Pkw Nissan und ein geparkter Mercedes Kleintransporter. Der Rollerfahrer erlitt bei dem Sturz Gesichtsverletzungen sowie Prellungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 22-Jährige erlitt einen Schock, wollte aber nicht in ein Krankenhaus. Ihr VW Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt wurde der Sachschaden an den vier in den Unfall verwickelten Fahrzeugen auf 17 000 Euro geschätzt. Die Giebelstraße musste während der Unfallaufnahme bis 13.45 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Die 22-Jährige befuhr die Giebelstraße aus Richtung Engelbergstraße in Richtung Hausen und übersah den vor ihr fahrenden Rollerfahrer, der sich zum Linksabbiegen nach links eingeordnet und seinen Roller schon abgebremst hatte. Sie stieß den Zweiradfahrer an, der daraufhin nach vorne geschleudert wurde, stürzte und auf der Fahrbahn liegen blieb. Vor Schreck lenkte die Autofahrerin zu stark nach links und wich aus, wobei sie zu weit auf die Gegenfahrbahn geriet und dort einen Pkw Nissan eines 59 Jahre alten Mannes an der Fahrerseite streifte. Sie riss das Lenkrad ruckartig nach rechts und rammte einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Mercedes-Kleintransporter. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleintransporter nach rechts in den Grünstreifen gedrückt, der VW Golf wurde wieder nach links abgewiesen, bevor er schließlich stehen blieb.

Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 8890-5200 zu melden.

Ähnliche Beiträge