Weilimdorfs Bezirksvorsteher Julian Schahl, Foto Uwe Tommasi

Ausblick auf 2024: auf ein Wort mit Bezirksvorsteher Julian Schahl

(PM) Liebe Weilimdorferinnen und Weilimdorfer, ich hoffe, dass Sie besinnliche Weihnachtsfeiertage im Kreise Ihrer Liebsten hatten und gut ins neue Jahr gekommen sind.

Hinter uns liegt ein bewegtes Jahr. Besonders hervorzuheben ist das Ausscheiden von Ulrike Zich in den wohlverdienten Ruhestand. Ulrike Zich hat als Bezirksvorsteherin die Weilimdorfer Kommunalpolitik über 20 Jahre entscheidend mitgeprägt.

Ich freue mich sehr, dass ich am 20. Juli 2023 vom Stuttgarter Gemeinderat mit großer Mehrheit zum neuen Bezirksvorsteher von Weilimdorf gewählt wurde. Ich möchte hier auch nochmals die Gelegenheit nutzen, um mich sehr beim Stuttgarter Gemeinderat und dem Weilimdorfer Bezirksbeirat für das große Vertrauen zu bedanken.

Seit dem 1. November 2023 bin ich offiziell als „Ihr neuer Bezirksvorsteher“ im Dienst und möchte ein Bezirksvorsteher für alle Weilimdorferinnen und Weilimdorfer sein. Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und hatte einen sehr guten Start. Für mich geht es jetzt darum, bereits gestartete Projekte weiter voranzutreiben und Gespräche mit den Bezirksbeiräten und Akteuren vor Ort zu führen, sowie die einzelnen Stadtteile näher kennenzulernen. Die Weilimdorferinnen und Weilimdorfer sind sehr mit ihrem Stadtbezirk verbunden und das vielfältige Vereinsleben in Weilimdorf beeindruckt mich. Die Weilimdorfer Vereine als Partner des Ehrenamts möchte ich weiter entlasten und aktiv unterstützen.

Als Ihr Bezirksvorsteher möchte ich mich aktiv für die Weiterentwicklung des Stadtbezirks Weilimdorf einsetzen. Für einen attraktiven Stadtbezirk brauchen wir vor allem eine leistungsfähige Nahversorgung. Gemeinsam mit „WeilAktiv“ und der Wirtschaftsförderung möchte ich die Stärkung des lokalen Einzelhandels und der Gastronomie vor Ort voranbringen. Ein wichtiges Element für die Nahversorgung im Stadtbezirk ist die Neugestaltung der Pforzheimer Straße. Bei diesem kontrovers diskutierten Thema werde ich als Bezirksvorsteher eine vermittelnde Position einnehmen. Ich möchte mich nach der Verkehrsuntersuchung durch die Stadt für einen Kompromiss zur zeitnahen Umsetzung der Maßnahmen einsetzen.

Die örtlichen Betriebe brauchen eine klare Weiterentwicklungsperspektive, um Kapazitäten für nachhaltige Innovationen zu schaffen und somit die örtlichen Arbeitsplätze langfristig sichern zu können. Ebenso gilt dies für die landwirtschaftlichen Betriebe, die einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer einzigartigen Kulturlandschaft und zur Nahversorgung leisten. Die Stärkung der lokalen Landwirtschaft und des regionalen und saisonalen Ansatzes ist mir für 2024 ein großes Anliegen.

Das Entwicklungskonzept des ehemaligen Walz-Areals westlich der Solitudestraße für ein Bürgerhaus und zu einem Sportzentrum möchte ich ebenfalls weiter vorantreiben. Als Bezirksvorsteher werde ich auch hier eine vermittelnde Position einnehmen, was die Gestaltung und Nutzung des Gebiets angeht. Ich werde nach der Machbarkeitsstudie in einen offenen Austausch gehen, um für alle Beteiligten ein transparentes Verfahren und somit eine bestmögliche Lösung zu erreichen.

Darüber hinaus möchte ich die Umsetzung des Klima-Fahrplans 2035 im Stadtbezirk aktiv voranbringen. Dabei soll die Energieoffensive Weilimdorf als wichtige Bündelungsstelle für den Ausbau der Erneuerbaren Energien im Stadtbezirk etabliert werden.

Im Bereich Soziales möchte ich den Ausbau von Pflegeplätzen im Stadtbezirk weiterbringen. Zudem hat die Jugendarbeit im Stadtbezirk einen wichtigen Stellenwert. In enger Zusammenarbeit mit dem Jugendrat, der Mobilen Jugendarbeit und den Jugend- und Familienzentren möchte ich diese weiter fördern.

Ein weiteres großes Anliegen ist die Digitalisierung für das Bezirksamt und den Stadtbezirk, um somit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spürbar zu entlasten, Prozesse zu digitalisieren und Bürokratie abbauen zu können.

Für Weilimdorf möchte ich „vom Wollen ins Tun“ kommen und dabei die Sorgen und Ängste der Bürgerinnen und Bürger nicht aus dem Blick verlieren.

Ich freue mich sehr auf die anstehenden Aufgaben und bin mir sicher, dass wir mit Optimismus und Zuversicht die kommenden Herausforderungen gemeinsam für unser schönes Weilimdorf meistern werden.

Ihnen allen ein gutes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr!

Herzliche Grüße
Ihr
Julian Schahl
Bezirksvorsteher

 

Ähnliche Beiträge