logo_awo-jugendwerk

AWO Sprachreisen und Freizeiten in den Pfingst- und Sommerferien

(AWO) Das Jugendwerk der AWO Württemberg e.V. veranstaltet an Pfingsten und im Sommer Freizeiten an spannenden Zielen in ganz Europa für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 19 Jahren.

Das Jugendwerk macht die Ferien zu einem Erlebnis: Surfen lernen in Spanien, Segeln auf dem Wattenmeer oder zu Fuß über die Alpen. Jugendliche und junge Erwachsene können ins multikulturelle London eintauchen und beim Fünf-Uhr-Tee ein Stück britische Kultur aufsaugen. Für Kinder findet ein zweiwöchiges Kinderzeltlager im Nordschwarzwald statt und wer nicht bis zum Sommer warten möchte, um seine Englischkenntnisse zu verbessern, für den gibt es noch die Möglichkeit in den Pfingstferien an einer Sprachreise nach Folkestone teilzunehmen. Dies ist nur ein kleiner Auszug der vielen Angebote und Möglichkeiten, die das Jugendwerk bietet. Eine Übersicht aller Freizeiten ist unter www.jugendwerk-awo-reisen.de zu finden.

Die Freizeiten werden von ausgebildeten Kinder- und Jugendgruppenleitern begleitet. Diese sorgen mit einem abwechslungsreichen Programm – von aufregend bis lehrreich – sowie einer altersgerechten Betreuung für eine unvergessliche Ferienzeit.Für Familien mit geringem Einkommen gibt es die Möglichkeit Zuschüsse für die Freizeiten zu erhalten. Nähere Informationen hierzu gibt es ebenfalls auf der Homepage des Jugendwerks oder telefonisch unter 0711 – 945 729 111.

Ähnliche Beiträge

Verabschiedung AMZ an der MMGH Copyright Andreas Rometsch

Ein Superabschied für eine Superrektorin

(ARO) Diesen Superabschied bescherten Schüler, Lehrer und pädagogischen Fachkräfte der Maria Montessori Grundschule Hausen (MMGH) ihrer Schulleiterin Angelika Müller-Zastrau im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zum 25-jährigen

Straßenfest Giebel. Foto Fotios Pavlidis

Sommer – Sonne – Straßenfest!

(RED) Die Sonne strahlte am Sonntag über der Mittenfeldstraße von einem blitzblank-blauen Himmel, als gegen 13 Uhr die Organisatoren das erste Straßenfest im Giebel nach

Feldfrucht steht insgesamt recht gut da

(tom) Wie schon im letzten Jahr fand die traditionelle Felder-Rundfahrt der Weilimdorfer Landwirte auch dieses Jahr im ganz kleinen Kreis statt. „In und um Weilimdorf”