Mitteilungen aus der Sitzung des Bezirksbeirat vom 09. März 2022

Mitteilungen aus der Sitzung des Bezirksbeirat vom 09. März 2022

(RED) Neben der Prämierungen zum Kunstprojekt „Kreisverkehrgestaltung“ und Ausbau des Glasfasernetz in Weilimdorf hat der Bezirksbeirat am 9. März noch weitere Tagesordnungspunkte besprochen bzw. Anträge auf den Weg gebracht.

Berichterstattung zu Krisenvorsorge und Bevölkerungsschutz gewünscht

Mit einer Gegenstimme und nur zwei Enthaltungen wurde mehrheitlich der Antrag der B90/GRÜNE auf den Weg gebracht, dass die Stadtverwaltung zum aktuellen Stand der Krisenvorsorge und Bevölkerungsschutz im Stadtbezirk Weilimdorf informiert wird. Vor allem zum Zustand der Meldeketten, Maßnahmen zur Handlungsfähigkeit der Behörden sowie Maßnahmen zum Hochwasserschutz und Starkregen, aber auch die Verfügbarkeit von Notunterkünften und Notvorräten interessiert den Bezirksbeirat und erwartet zum nächstmöglichen Zeitpunkt ausführlich informiert zu werden.

Bau eines temporären Lehrschwimmbeckens

Einstimmig verabschiedet wurde der Antrag der Fraktionen B90/GRÜNE, FDP, AfD und SPD, dass die Initiative des Sportamtes der Landeshauptstadt Stuttgart, ein (temporäres) Lehrschwimmbecken zur Erteilung von Schwimmunterricht im Stadtbezirk Weilimdorf aufgestellt werden soll. Der Bezirksbeirat erwartet nun, dass gemäß der in den Erläuterungen des Amtes geführten Kostenverteilung und Planungen dieses Lehrschwimmbecken auf dem Außengelände auch gebaut wird – und es nicht nur bei Planungsspielen bleibt. Der Vorstand der SG Weilimdorf hat sich bereits im Herbst 2021 bereit erklärt, dass ein solche Lehrschwimmbecken jederzeit auf dem Sportgelände errichtet werden kann.

Radverkehrsplanung für Weilimdorf

Einstimmig fordert der Bezirksbeirat Weilimdorf auch die Stadtverwaltung bzw. den Fahrradbeauftragten auf, dem Gremium Bericht zum Stand der Dinge rund um Konzepte und Vorhaben im Stadtbezirk zu erstatten, zumal im Bürgerhaushalt auch der Vorschlag „Radwegekonzept für Weilimdorf entwickeln“ auf dem zweiten Platz landete.

Budgetmittelanträge besprochen

Mitteilungen aus der Sitzung des Bezirksbeirat vom 09. März 2022Zurückgestellt wurde der Antrag der „Integrativen Wohnformen e.V.“, für eine einmalige wie nur rund dreistündige Veranstaltung im Juni 2022 mit zu erwartenden Teilnehmermengen im niedrigen zweistelligen Personenkreis immerhin 2.000 Euro aus Budgetmittel zur Verfügung zu stellen. Die Bezirksbeiräte regten an, diese Veranstaltung, in der integrative Wohnformen interessierten älteren Menschen vorgestellt werden sollen, zu einem dauerhaften Serienangebot umzudenken und neu zu planen. Für die ursprüngliche Veranstaltung sieht das Gremium keine Veranlassung, die hohe Summe zur Verfügung zu stellen.

Rund 2100 Euro stellte der Bezirksbeirat immerhin einstimmig dem Kinder- und Jugendhaus Hausen zur Verfügung. Die Einrichtung will im Frühling in und um die Einrichtung ein Angebot mit Fitness, Ernährung und Aufklärung für einen gesunden und positiven Lebensstil für Kinder und Jugendliche starten. In der Pandemie hat sich die Jugend aus der Öffentlichkeit vielfach zurückgezogen und sich „dem Bildschirm“ gewidmet. Soziale Verarmung, Gewichtszunahme und Desinteresse an körperlicher Bewegung sind die Folge. Die Gelder sind vorgesehen für Sportgeräte und Gymnastikzubehör.

1000 Euro stellt der Bezirksbeirat (bei nur einer Enthaltung) dem „Männerchor-Projekt“ durch die Chorleiterin Edith Hartmann zur Verfügung. Der „Männerchor“ soll Titel der Comedian Harmonists einstudieren, die Proben nach den Sommerferien im September 2022 starten. Die erste Aufführung ist für den 16. Oktober im Gottesdienst der Wolfbuschkirche vorgesehen. Der Bezirksbeirat wünscht im Gegenzug für die Förderung jedoch, dass zumindest ein weiterer Auftritt auch in der Öffentlichkeit in einer anderen Einrichtung als der Kirche stattfindet.

Ähnliche Beiträge

Logo Modulares Warnsystem © BBK, https://www.bbk.bund.de

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember

(LHS) Auch in Stuttgart wird die Bevölkerung am bundesweiten Warntag eine Probewarnung durch Cell Broadcast auf Ihre Mobiltelefone erhalten. Der diesjährige Warntag findet am 8. Dezember gegen 11 Uhr statt.