VU1 K9503 Copyright Andreas Rometsch

Schwerer Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte und hohen Sachschaden

(ARO) Bis ans äußerste Ende ihres Einsatzgebietes ging es für die Freiwillige Feuerwehr Weilimdorf am Morgen des 1.9.2023.

Gegen 8:30 Uhr lösten die Integrierte Leitstelle die digitalen Funkmeldeempfänger der ehrenamtlichen Feuerwehrleute aus.

Auf dem Display war als Einsatzort die Kreisstraße 9503 im Kreuzungsbereich Oberer Kirchhaldenweg zu lesen, als Einsatzart war „VU1“ angegeben, ein Stichwort, welches oft beim Eingang eines E-Call-Notrufes angewendet wird.

VU1 K9503 Copyright Andreas RometschSo auch in diesem Fall. Eines der beteiligten Fahrzeuge, ein neuwertiger Audi-SUV, hatte dieses sinnvolle automatische Notrufsystem an Bord, welches beim Aufprall ausgelöst hatte.

Da kein Sprechkontakt zustande kam, alarmierte die Leitstelle neben einem Rettungswagen zwei Löschfahrzeuge von Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr sowie einen Führungsdienst.

Die ersteintreffenden Kräfte fanden zwei verunfallte Fahrzeuge vor. Beide Fahrerinnen waren verletzt, aber glücklicherweise nicht eingeklemmt.

Daraufhin wurden durch den Einsatzleiter ein weiterer Rettungswagen und ein Notarzt nachgefordert.

VU1 K9503 Copyright Andreas RometschDie Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bis zum Eintreffen der nachgeforderten Fahrzeuge, stellte den Brandschutz und sicherte zusammen mit der Polizei die Unfallstelle ab.

Nachdem die beiden Patientinnen an die Kräfte des Rettungsdienstes übergeben waren, klemmte die Feuerwehr an einem schwerbeschädigten Kleinwagen die Batterie ab, dazu musste mit dem hydraulischen Spreizer die Motorhaube geöffnet werden.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben, deren Verkehrsunfalldienst die Unfallaufnahme übernahm.

VU1 K9503 Copyright Andreas RometschZum Unfallhergang gab die Polizei an, dass eine 56-jährige Fahrerin mit ihrem Audi Q4 den Oberen Kirchhaldenweg von Botnang kommend befuhr und im Kreuzungsbereich mit der Kreisstraße 9503 nach links in Richtung Wildparkstraße abbog.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Toyota einer 59-jährigen Lenkerin, die mit ihrer 49 Jahre alten Beifahrerin in Richtung Schloss Solitude unterwegs war. Der Toyota prallte frontal in die Fahrerseite des Audi, woraufhin dieser um 90 Grad herumgeschleudert wurde.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Bergeunternehmen abgeschleppt werden.

VU1 K9503 Copyright Andreas RometschNach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro.

Die Fahrbahn musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt werden, betroffen davon war auch die Buslinie 92.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8900-4100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

 

 

 

Bilder: Andreas Rometsch

Ähnliche Beiträge

Bombe Grefstraße Copyright Andreas Rometsch

Zwei Weltkriegsbomben im Weilimdorf entschärft

(ARO) Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg konnte am heutigen Montag, dem 19.2.2024, im Waldgebiet zwischen Weilimdorf und Neuwirtshaus zwei 250 Kilogramm schwere Fliegerbomben entschärfen.

img_3692-themenbild-polizei

Trickdiebstahl – Zeugen gesucht

(ots) – Am Donnerstagvormittag (15.02.2024) hat ein Trickbetrüger in einer Wohnung am Krokodilweg einen Geldbeutel mit mehreren 100 Euro Bargeld erbeutet.