gerhard-andrea-ehrlich_0

Adventliche Stimmung mit der „Egerländer Bauernmusik Bojaz“

Unter den zahlreichen Besuchern der Jahresabschlussfeier der Sudetendeutschen Landsmannschaft Stuttgart, war die weihnachtliche Vorfreude bereits zu spüren. So stimmten sich die Heimatvertriebenen bei Kaffee und köstlichem Christstollen im „Haus der Heimat“ in Stuttgart auf das bevorstehende Christfest ein.

Für die musikalische Umrahmung des adventlichen Nachmittages, sorgte dabei die „Egerländer Bauernmusik „Bojaz“, die mit vorweihnachtlicher Musik zum Advent die Besucher unterhielt. Gerhard und Andrea Ehrlich, Träger des Sudetendeutschen Volkstumspreises 2011, ließen dabei auch „Egerländer Dudelsäcke“ erklingen.

Kreisobfrau Waltraud Illner, die zu dieser adventlichen Feier eingeladen hatte, machte in ihrer Begrüßungsansprache auf die besonderen Werte des Weihnachtsfestes aufmerksam und ließ Erinnerungen an die adventlichen Bräuche in der Heimat wachwerden. An dem besonderen Auftrag der Sudetendeutschen Landsmannschaft, nämlich das kulturelle Erbe der Volksgruppe zu erhalten und an künftige Generationen weiterzugeben, festzuhalten, erinnerte im Anschluss in einem Grußwort der Landeskulturreferent der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Albert Reich. Wie in jedem Jahr, hatte sich auch zur diesjährigen Jahresabschlussfeier der Sudetendeutschen wieder Prominenz aus dem Kreis der Politik und der Sudetendeutschen Landsmannschaft eingefunden. So konnte Kreisobfrau Waltraud Illner unter den Gästen auch die CDU-Stadträtin, Iris Ripsam, die Bundesfrauenreferentin der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Gerda Ott, die Landesgeschäftsführerin der Sudetendeutschen Landsmannschaft Baden- Württemberg, Helga Löffler, sowie den Ehrenkreisobmann der sudetendeutschen Kreisgruppe Stuttgart, Ernst Merkl, willkommen heißen.

Neben der schönen Musik der „Egerländer Bauernmusik Bojaz“, war die Ehrung zahlreicher Mitglieder der Sudetendeutschen Landsmannschaft ein weiterer Höhepunkt des Programms, bei der Kreisobfrau Waltraud Illner in diesem Jahr die Landsleute Angela Rehm für 10 Jahre, Manfred Kunz für 30 Jahre, Gerda Ott für 35 Jahre, Anton Klamt und Heinz Reiter für 50 Jahre, Gertraud Eder für 60 Jahre und Josef Horak für 65 Jahre Mitgliedschaft in der Sudetendeutschen Landsmannschaft auszeichnen konnte.

Foto 1 (Heisig): Gerhard und Andrea Ehrlich unterhielten als „Egerländer Bauernmusik Bojaz“ die Besucher der Jahresabschlussfeier mit vorweihnachtlicher Musik._

_Foto 02 (Heisig): Kreisobfrau Waltraud Illner konnte wieder zahlreiche Mitglieder für ihre jahrzehntelange Treue zur Sudetendeutschen Landsmannschaft mit Nadel und Urkunde auszeichnen, die sich im Anschluss zu einem gemeinsamen Foto mit den prominenten Gästen einfanden._

_V.l.n.r. : SL- Landeskulturreferent Albert Reich, SL- Kreisobfrau Waltraud Illner, Manfred Kunz, Angela Rehm, Josef Horak, Heinz Reiter, SL- Bundesfrauenreferentin Gerda Ott, Anton Klamt, SL-Landesgeschäftsführerin Helga Löffler, Gertraud Eder und SL-Ehrenkreisobmann Ernst Merkl.

Ähnliche Beiträge