jufa-2019-1

Arbeitsssamstag auf der Jufa: Fundement für neue Burg gelegt

(DPF) „Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.“, wusste schon Aristoteles und das war vielleicht das Moto des letzten Arbeitssamstags auf der Jugendfarm.

Nachdem im Herbst für das Piratenschiff Victoria aufgrund diverser Schäden das endgültige Aus gekommen war, stand nun
das Fundament für eine neue Burg ganz im Mittelpunkt der Aufgaben. Mit 2 Kubikmetern Beton und sauber verschraubten Fundamentbalken wurde hier gründliche Arbeit geleistet.

Außerdem errichteten die zahlreichen Helfer ein neues Holzlger und einen neuen Kompost, reparierten Zäune, legten neue Beete an, verteilten 6 Kubikmeter Holzschnitzel, befreiten das Biotop von verwelktem Schilfgras und Laub, schnitten Büsche zurück, auch das Farmhaus wurde entrümpelt und geputzt.

Die über 80 großen und kleine Helfer strahlten angesichts der sichtbaren Erfolge an jeder Ecke mit der Sonne um die Wette. Für jeden fand sich eine passende Arbeit und es machte wieder einmal Spaß, zusammen zu schaffen und auch zu “schwätzen”. Für die notwendige Stärkung zwischendurch sorgte das Küchenteam mit leckerer Pasta und Salat, Hefezopf und Kaffee – ein großes Dankeschön für die gute Verpflegung!

Schon fast traditonell wurde zum Abschluss gemeinsam gegrillt, so dass der Arbeitssamstag einen schönen Ausklang fand. Der Farmvorstand, allen voran der neue 1. Vorsitzende Constantin Schnell, bedankt sich nochmals ganz herzlich bei den Helfern, die alle wieder so engagiert ans Werk gegangen sind.

Am 13. April steht für die Burg der nächste Bauabschnitt an. Gemeinsam soll die Holzkonstruktion aufgestellt werden, damit die Kinder in den Osterferien daran weiterbauen und bald schon in Verließ, Burgschenke und Turm spielen zu können. Wer gerne mit Holz arbeitet, ist hier herzlich willkommen!

Ähnliche Beiträge

Saharastaub über Weilimdorf. Foto: Hans-Martin Goede

Saharastaub färbte Himmel über Weilimdorf gelb-rot

(RED) … und plötzlich war der Himmel nicht mehr grau, sondern gelb-rot. Am Samstagnachmittag, 6. Februar 2021,  färbten Sandpartikel in der Atmosphäre den Himmel über Weilimdorf in ein seltsames Licht.

img_9576-w-baum-schmuckkinder

Vandalismus in Weilimdorf

(mueb). Es gehört mittlerweile leider zur Tagesordnung, dass im öffentlichen Raum Dinge zerstört oder gestohlen werden. So wieder geschehen in der Adventszeit, in der die Mitglieder der Fachgruppe von WeilAktiv