polizei-bw

Autofahrer tödlich verunglückt

Ein 58 Jahre alter Autofahrer ist am Mittwochmorgen (22.08.2007) bei einem Verkehrsunfall in der Weilimdorfer Straße tödlich verunglückt. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Ein hinzugezogener Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen. Der 58-Jährige befuhr gegen 10.25 Uhr mit seinem Ford Mondeo die Föhrichstraße in Richtung Weilimdorf. An der Einmündung zur Weilimdorfer Straße bog er offenbar bei Rotlicht nach rechts ab. Das Auto ist von einer ebenfalls stadtauswärts fahrenden Stadtbahn der Linie U6 erfasst und gegen einen Betonpfeiler geschleudert worden. Durch die Wucht der Zusammenprall sprang der Doppelzug zum Teil aus den Gleisen. In der Bahn gab es offenbar keine Verletzten.

Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden an. In dieser Zeit waren die Weilimdorfer Straße und die Pforzheimer Straße für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Die Stuttgarter Straßenbahn AG setzte einen Busersatzverkehr ein. Bei den Rettungsarbeiten waren neben der Polizei, mehrere Feuerwehren, ein Notarzt und etliche Rettungssanitäter sowie ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von vermutlich weit mehr als 100.000 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.