stadtmusikanten

Bremer Stadtmusikanten besuchten Giebel

Da war es wieder, das altbekannte krähen, miauen, bellen und wiehern: die Bremer Stadtmusikanten vertrieben mal wieder die Räuber und schmausten deren Vorräte. Und das an diesem Donnerstagnachmittag sogar gleich in doppelter Besetzung: da krähte der Hahn im Duett, die Katzen miauten Alt und Sopran, die Hunde bellten im Tenor 1 und 2 und die Esel konnten sich statt eines lauten I-AAA immerhin doch einen unbeschreiblichen Lärm entlocken. Eingeladen hatte die Theater AG und der Schulchor der Engelbergschule. Unter der Leitung von Frau Schuhmacher und Rektorin Durchdenwald-Klein gab es ein buntes Treiben und Musizieren im Gemeindehaus der Salvatorgemeinde in Giebel. Die Eltern, Geschwister und Großeltern erfreuten sich einer rundum gelungenen Darbietung der Schüler – ein langer Applaus, Blumen für die Organisatoren und jede Menge “Schätze” (Brezeln, Hörnchen und am Schluss vom Elternbeirat auch Schokoladenstückchen) für die Schauspieler und SängerInnen war das Lob für die wochenlangen Proben.

Ähnliche Beiträge