Donnerwetter! Der Erst-Top-dann-Flop-Sommer

Der Sommer 2008 startet stark durch, um dann stark nachzulassen. Der Wetterservice Donnerwetter.de rechnet mit einem sommerlichen Mai und Juni und wechselhafterem Wetter im Juli und August. Nach einem grauen, wechselhaften Frühjahr genießen die Deutschen zur Zeit den Frühling, der pünktlich mit dem Mai-Beginn kam. Doch das schon fast sommerliche Wetter ist nicht unbedingt die Vorschau auf den gesamten Sommer: „Eine eindeutige Tendenz für den gesamten Sommer können wir nicht ausmachen“, sagt Dr. Karsten Brandt (34) vom Wetterservice Donnerwetter.de. Der Bonner Meteorologe rechnet eher mit „Kreislaufwetter“, sprich: wechselhaften Phasen, die dem Körper immer wieder Umstellungen abverlangen. „Heiße Phasen wechseln mit kühlen Phasen ab. Hitzetiefs bringen immer wieder Gewitter und Regenfälle mit Temperaturstürzen. Es sind daher viele lokale Unwetter zu erwarten. Stabile Hochdrucklagen sind kaum von längerer Dauer“, sagt Brandt.

Hoffnung setzt der Wetter-Experte vor allem auf den Juni und auch den Mai: „Das aktuell warme Wetter wird noch anhalten. Und auch für den Juni rechnen wir mit einer etwas stabileren Wetterlage, während dann Juli und August wechselhafter werden.“

Einen neuen Dauer-Sonnen-Sommer sehen die Donnerwetter.de-Meteorologen also nicht voraus. Aber für die Liebhaber von sommerlichen, warmen Temperaturen haben sie dennoch einen Trost: Insgesamt wird der Sommer wohl eher zu warm ausfallen.

Die Langfristprognose ist im Internet unter www.donnerwetter.de zu finden.

Ähnliche Beiträge

Frohe Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten!

(RED) Der Vorstand von WeilAktiv (Fachgruppe Aktionen) und die Redaktion von weilimdorf.de wünscht allen Leser*innen ein frohes, ruhiges wie besinnliches Weihnachtsfest im (kleinen) Kreise der Liebsten.