feuerwehr_weihnachtsbrand

Erhöhte Brandgefahr zur Weihnachtszeit

Jährlich sind durch Brände von Christbäumen und Adventsgestecken erhebliche Personen- und Sachschäden zu beklagen. Tannenzweige trocknen von Tag zu Tag mehr aus und brennen dann explosionsartig ab! Die Weilimdorfer Feuerwehr rät:_

• Der Baum sollte möglichst frisch sein und auch schon vor dem Fest in einem Wassergefäß stehen.

• Den Weihnachtsbaum sollten Sie bis zum Fest möglichst im Freien oder in kühlen Räumen aufbewahren.

• Stellen Sie den Baum standsicher und in ausreichendem Abstand zu brennbaren Gegenständen auf (Vorhänge, Tischdecken usw.).

• Stellen Sie Adventsgestecke nur auf feuerfeste Unterlagen.

• Verwenden Sie am besten Elektrokerzen. Achten Sie dabei auf deren Betriebssicherheit.

• Wenn Sie dennoch nicht auf Wachskerzen verzichten wollen, dürfen Sie diese nie unbeaufsichtigt brennen lassen. Bringen Sie die Kerzen nicht unmittelbar unter einem Ast an und achten Sie auf ausreichenden Abstand zu benachbarten Zweigen.

• Vergewissern Sie sich immer, ob Sie auch wirklich alle Kerzen gelöscht haben.

• Verzichten Sie auf Wunderkerzen in der Wohnung.

• Stellen Sie einen mit Wasser gefüllten Eimer oder eine Bodenvase bereit.

_Für alle Fälle – falls es doch passiert und es zu einem Brand kommt:

Das Wichtigste: Ruhe bewahren!

• Löschversuch: am besten mit Wasser, bei erfolglosem Löschversuch

• Raum sofort verlassen und

• Alle Türen zum Brandraum schließen!

• Feuerwehr über NOTRUF 112 alarmieren und auf der Straße erwarten.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Weilimdorf – auch in der Weihnachtszeit für Sie bereit.

Ähnliche Beiträge

Frohe Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten!

(RED) Der Vorstand von WeilAktiv (Fachgruppe Aktionen) und die Redaktion von weilimdorf.de wünscht allen Leser*innen ein frohes, ruhiges wie besinnliches Weihnachtsfest im (kleinen) Kreise der Liebsten.