030708_ar_UnfallA81

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 81 sorgte für Verkehrschaos

Am heutigen Donnerstag, gegen 07.50 Uhr kam es zu einem schweren Unfall auf der Autobahn 81, bei dem ein 49-jähriger VW „Passat“-Fahrer tödlich sowie ein 59- und 40-Jähriger schwer verletzt wurden. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge in das Unfallgeschehen verwickelt, wobei Sachschaden in Höhe von rund 170.000 Euro entstand. Zu dem Unfall kam es, als aus noch ungeklärter Ursache der 59 Jahre alte Fahrer eines Lastwagens, der sich auf einer Leerfahrt befand, zwischen den Anschlussstellen „Stuttgart-Zuffenhausen“ und „Ludwigsburg-Süd“ in Richtung Heilbronn, zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam und die Leitplanke berührte. Anschließend lenkte er offensichtlich so stark gegen, dass er alle drei Fahrstreifen querte, die Mittelleitplanke durchbrach und so auf die Gegenfahrbahn geriet. Hier streifte er einen auf dem linken Fahrstreifen befindlichen 40-jährigen Toyota-Fahrer und stieß anschließend gegen die Fahrerseite des VW „Passat“ eines 49-jährigen Mannes, der vermutlich auf dem Mittelfahrstreifen unterwegs war. Der Passat drehte sich durch die Wucht des Aufpralls und geriet gegen den Opel einer 22-jährigen Frau. Diese kam ins Schleudern und nach rechts von der Autobahn ab, wobei sich ihr Wagen überschlug. Letztendlich wich ein 19 Jahre alter BMW-Fahrer der Unfallsituation aus und geriet dabei noch gegen die Mittelleitplanke.

Die Fahrbahn in Richtung Leonberg musste komplett gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Heilbronn konnte auf einem Fahrstreifen die Unfallstelle passieren. Es kam zu einem Verkehrsstau in Richtung Leonberg bis zu einer Länge von 20 Kilometern. Die Staulänge in Richtung Heilbronn erreichte fünf Kilometer. Gegen 10.20 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden, die Bergungsarbeiten zogen sich bis in die Mittagsstunden hin. Zur Bergung und Versorgung der Unfallbeteiligten waren mehrere Rettungsdienste samt Notärzten, ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehren aus Korntal-Münchingen und Ludwigsburg mit 30 Wehrleuten und 6 Fahrzeugen im Einsatz. Darüber hinaus waren die Autobahnmeisterei und das Landratsamt vor Ort.

Foto: mit freundlicher Genehmigung der www.fotoagentur-stuttgart.de

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.