polizei-bw

Tote Winkel-Falle an Lastwagen

Am 20. April 2009 findet am Solitude-Gymnasium in Weilimdorf von 07.45 Uhr bis 13.00 Uhr eine Aufklärungsaktion der Verkehrserziehung für Schülerinnen und Schüler statt. Insgesamt werden sechs Klassen an diesem Vormittag geschult. Die Präventionsveranstaltung Tote-Winkel-Falle an Lastwagen ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Verkehrserziehung der Stuttgarter Polizei und DEKRA. Das Rechtsabbiegen von Lastwagen ist für Fußgänger, Rad- und Mofafahrer eine der gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. Vor allem Kinder schätzen den Sichtbereich der Lastwagenfahrer falsch ein und geraten immer wieder in die Tote-Winkel-Falle. Die Folge sind meist schwere, häufig tödliche Unfälle. Deswegen führen Polizei und die Sachverständigen von DEKRA an Stuttgarter Schulen regelmäßig die Aufklärungsaktion “Vorsicht, toter Winkel” durch, bei der Schülern die Gefahren rund um große Lastwagen anschaulich demonstriert werden.

Die Veranstaltung ist jeweils in einen theoretischen Teil und in einen praktischen Teil gegliedert. Im theoretischen Teil werden Schülerinnen und Schülern die Gefahren des toten Winkels aus der Sicht eines Kraftfahrers und eines Radfahrers beziehungsweise eines Fußgängers erläutert.

Im praktischen Teil sollen die Schulkinder die Gefahren des Toten Winkels erkennen, verstehen und durch richtiges Verhalten die Gefahren umgehen.

Ähnliche Beiträge