img_0228-_themenbild_logo-polizei

Tragischer Unfall in Gerlingen bei Oldtimer-Schaufahrt

Am Sonntag, um die Mittagszeit, fand im Stadtgebiet von Gerlingen das historische Schaufahren “50 Jahre Ralley Solitude” mit Oltimer-Fahrzeugen statt. Gegen 13.30 Uhr, ereignete sich in der Schulstrasse ein tragischer Unfall. Ein 65 Jahre alter Lenker eines Oldtimer-Rennwagens geriet beim Beschleunigen beim Übergang von Kopfsteinpflaster auf asphaltierte Fahrbahn ins Schlingern. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Abschrankung. Er schob die Absperrgitter gegen die Zuschauer auf dem Gehweg bis zur Hauswand.


Nach bisherigen Erkenntnissen wurden insgesamt 13 Personen verletzt. Hiervon wurden eine 41jährige Frau und deren 6 Jahre alte Tochter lebensgefährlich verletzt, eine 42jährige Frau trug schwere und zehn Personen, unter welchen sich auch noch ein 12jähriger Junge und ein 7jähriges Mädchen befanden, leichtere Verletzungen davon. Bei den Verletzten handelt es sich um fünf Frauen im Alter von 38 bis 66 Jahren und drei Männer im Alter von 35 bis 53 Jahren. Die Verletzten wurden in umliegende Kliniken eingeliefert. An der Unfallstelle waren 15 Polizeibeamte, fünf Rettungswagen, zwei Notärzte und ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzu gezogen. Gerüchte, dass der Unfallverursacher in einer Vorrunde die vom Veranstalter vorgegebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten haben soll, müssen noch überprüft werden. Zum Unfallzeitpunkt fuhr er jedenfalls in einer Kolonne von 6 – 7 Fahrzeugen an vierter Position. An dem Oldtimer entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Ähnliche Beiträge

Pkw von der Straße abgekommen. Foto: Andreas Rometsch

Pkw von der Straße abgekommen – drei Verletzte

(ots) – Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Sonntagmorgen (10.01.2021) gegen 05.30 Uhr auf der Weilimdorfer Straße ereignet hat.

Kaminbrand im Rebhuhnweg. Foto: Andreas Rometsch

Kaminbrand im Rebhuhnweg im Wolfbusch

(PS) Am Samstag, 9. Januar 2021 wurde die Feuerwehr Weilimdorf zu einem Einsatz alarmiert. Gegen 17 Uhr meldete der Bewohner eines Einfamilienhauses in Stuttgart-Wolfbusch einen Kaminbrand.