20160505_560_buergerpicknick_wp_kleiner_027

Wie geht es im Giebel weiter und was wurde schon alles geschafft?

Nachdem schon im Oktober 2015 mit einem internen Workshop der Auftakt zur “Zukunft Giebels nach der Sozialen Stadt” stattfand, waren auch die beiden öffentlichen Folgeveranstaltungen ein voller Erfolg.

Nachdem schon im Oktober 2015 mit einem internen Workshop der Auftakt zur “Zukunft Giebels nach der Sozialen Stadt” stattfand, waren auch die beiden öffentlichen Folgeveranstaltungen ein voller Erfolg.

Das BürgERPicknick an Christi Himmelfahrt war der ganz gemütliche Teil: Picknicken, die Sonne genießen, Leute treffen und sich ganz zwanglos unterhalten und – für die jungen Familien und Kinder – mit anderen draußen spielen und den Frühling auskosten. Jeder brachte eigene Speisen, Getränke und Decken mit. Die Kinder spielten an den verschiedenen Stationen des Spielmobils und später am Fontänenfeld. Nebenher wurde über den Giebel gesprochen: Was hat sich in den letzten Jahren getan? Was ist für die nächste Zeit noch geplant? Wer hat noch Ideen und wo wird noch Unterstützung gebraucht?

Bei der abendlichen Informationsveranstaltung am 14. März wurde bereits im förmlichen Rahmen umfassend über die einzelnen Projekte informiert. Die Stadtverwaltung und der Bezirksbeirat hatten dabei Gelegenheit, sich bei allen Mitwirkenden für ihr großes Engagement in den letzten Jah-ren zu bedanken. Im vollen Saal des neuen Kinder- und Jugendhauses hörten interessierte Gieblerinnen und Giebler gespannt zu, als die engagierten Bürgerinnen und Bürger aus Giebel die verschiedenen Projekte der Sozialen Stadt in Giebel mit Bildern und ihren persönlichen Erfahrungen und Geschichten vorstellten – von der Umgestaltung des Ernst-Reuter-Platzes, über das jährliche Apfelfest, den Weinumtrunk, den Neubau des Kinder- und Jugendhauses, den Weihnachtsmarkt und den Aktionstag bis hin zum Mittagstisch im Haus der Begegnung.

Bezirksvorsteherin Frau Zich begrüßte und umrahmt wurde der Abend mit Musikeinlagen von Detlef Jensen & friends und einem Auftritt der Tanzgruppe Blackprint. Anschließend nutzen alle die Gelegenheit, sich beim türkischen Buffet besser kennenzulernen und sich über ihren Stadtteil auszutauschen.

Ähnliche Beiträge