polizei-bw

Zwei Frauen bei Verkehrsunfällen verletzt

Während der Versorgung einer verletzten 17-jährigen Frau nach einem Verkehrsunfall in der Solitudestraße am Mittwoch (17.02.2008) gegen 07.40 Uhr ist eine 68-jährige Fußgängerin kurz vor 08.00 Uhr auf demselben Fußgängerweg von einem Auto erfasst und vermutlich schwer verletzt worden. Der erste Unfall passierte, als ein 59 Jahre alter Autofahrer auf der Solitudestraße vom Löwenmarkt in Richtung Korntal befuhr und auf Höhe Hausnummer 246 die junge Fußgängerin auf dem Zebrastreifen zu spät wahrnahm. Die 17-jährige Frau wurde von dem Pkw Toyota erfasst, prallte mit dem Kopf gegen den Fensterholm und stürzte. Sie erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Zehn Minuten später überquerte eine 68-jährige Frau den Zebrastreifen an der Unfallstelle. Möglicherweise abgelenkt durch dort stehende Einsatzwagen von Polizei und Rettungsdienst, nahm ein 36-jähriger Autofahrer die Fußgängerin zu spät wahr und erfasste sie mit seinem Pkw Opel. Die Frau wurde umgestoßen, stürzte und zog sich eine vermutlich schwere Schulterverletzung zu. Ein Notarzt kam zur Unfallstelle. Der Opel-Fahrer kam aus Richtung Korntal und war auf der Solitudestraße in Richtung Löwenmarkt unterwegs.

Ähnliche Beiträge

img_0228-_themenbild_logo-polizei

Warnung vor der Betrugsmasche Smishing

(ots) – Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor betrügerischen Fake-SMS. Derzeit häufen sich die Betrugsversuche, bei denen per SMS auf eine Paketzustellung hingewiesen wird.