Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas Rometsch

Großes Jubiläum für den klein(st)en Weihnachtsmarkt

(ARO) Der Hausener Weihnachtsmarkt, der kleinste seiner Art im ganzen Stuttgarter Stadtgebiet, feierte dieses Jahr am 3.12.2023 sein 25-jähriges Jubiläum.

Die zahlreichen Besucher, die sich trotz der eisigen Temperaturen eingefunden hatten, wurden Punkt 10 Uhr von Karina Sliwa herzlich begrüßt.

Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas RometschKarina Sliwa ist die Leiterin des Kinder- und Jugendhaus Hausen, auf dessen Gelände der Hausener Weihnachtsmarkt seit vielen Jahren stattfindet. Seinen Ursprung hatte er jedoch an anderer Stelle in dem kleinen Weilimdorfer Stadtteil.

Um die Geschichte des Weihnachtsmarktes zu erzählen, hatte Karina Sliwa zwei Gründerväter der Veranstaltung eingeladen. Volker Rösch und Jürgen „Jesse“ Scherbaum, beide waren damals im Jugendhaus tätig, erinnerten sich an die zaghaften Anfänge des Marktes.

Die Idee einen Weihnachtsmarkt in Hausen auszurichten hatte der damalige 1. Vorsitzende des Bürgerverein Hausen Franz Habermüller schon im Jahr 1996.

Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas RometschPremiere feierte der erste Weihnachtsmarkt in Hausen dann allerdings erst 1997, federführend waren der Bürgerverein und das Jugendhaus Hausen. „Veranstaltungsort“, soweit man dies so nennen kann, war damals die Bushaltestelle am unteren Hausenring.

Rösch und Scherbaum erinnerten sich daran, dass die Busfahrer beinahe „der Schlag traf“, als sie um die Kurve bogen und „ihre“ Haltestelle mit vermeintlichen Fahrgästen überfüllt sahen.
Für den eigentlichen Fahrgastwechsel musste dann auch immer schnell Platz geschaffen werden, so Rösch und Scherbaum weiter.

Von seiner heutigen Größe war der damalige Markt allerdings noch weit entfernt, Hausen, mit seinen damals rund 1000 Einwohnern, hatte noch keine Schule und nur einen Kindergarten, dementsprechend war die Anzahl der Stände sehr überschaubar.

Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas RometschInzwischen wohnen in dem kleinen Weilimdorfer Stadtteil über 3400 Menschen, die Anzahl der Marktstände liegt bei rund einem Dutzend.

Karina Sliwa sorgte jedoch nicht nur für einen geschichtlichen Rückblick, sie durfte im Anschluss daran auch eine Premiere ankündigen.

Julian Schahl, der neue Weilimdorfer Bezirksvorsteher, eröffnete mit seinen Grußworten rund einen Monat nach seinem Amtsantritt den Hausener Markt als den ersten der drei Weilimdorfer Weihnachtsmärkte.

Julian Schahl dankte allen Mitwirkenden für ihren Einsatz und stellte heraus, dass ohne das große ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer eine solche, im Stadtteil sehr beliebte, Veranstaltung nicht möglich sei.

 

 

Der Bezirksvorsteher dankte aber auch den zahlreichen Besuchern, die durch ihr Kommen die Arbeit und die Mühe der am Weihnachtsmarkt mitwirkenden Helfer wertschätzten.

Zum Abschluss seiner Grußworte wünschte Julian Schahl allen Anwesenden einen schönen und erfolgreichen Jubiläumsweihnachtsmarkt in Hausen.

Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas Rometsch

Im Anschluss an die Begrüßung durch Julian Schahl erklangen mehrere Weihnachtslieder über den Weihnachtsmarkt, traditionell vorgetragen von den Kindern der 3. Klassen der Maria-Montessori-Grundschule Hausen.

Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas RometschEine weitere Premiere gab es anschließend mit den Tanzvorführungen der kleinen Tanzwichtel der Tageseinrichtung Hausenring 32E, die vom Publikum begeistert beklatscht wurden.

Daran anschließend konnten die Besucher des Hausener Weihnachtsmarktes ihren Hunger und Durst mit den vielfältigen Angeboten an den verschiedenen Ständen stillen.

Neben süßen Köstlichkeiten wie Waffeln, Crepes und Muffins wurden herzhafte Speisen aus der Pfanne und vom Grill angeboten, auch Pizza war erstmalig erhältlich.

Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas Rometsch

Glühwein und Kinderpunsch sorgten dafür, dass die eisigen Minusgrade erträglich wurden und man frisch gewärmt die restlichen Stände besuchen konnte.

Hier gab es Selbstgebasteltes aus den Tageseinrichtungen, neben Adventskränzen konnte man auch Gestecke, Nikoläuse und weihnachtliche Geschenktütchen erstehen.

Das Jugendhaus bot im Inneren wieder seine beliebte Fotostation an, die regen Zulauf erhielt.

Weihnachtsmarkt Hausen 2023 Copyright Andreas RometschEin großer Dank gilt auch dieses Jahr dem KJH Hausen und dem dazugehörigen Förderverein, dem Bürgerverein Hausen, der Griechischen Gemeinde und der Kirchengemeinde Salvator, den drei Tageseinrichtungen „Beim Fasanengarten 11“, „Beim Fasanengarten 43“ und „Hausenring 32E“ ebenso wie der Maria Montessori-Grundschule Hausen mitsamt Förderverein, Elternbeirat und Ganztagesbetreuung und dem SPD-Ortsverein Giebel-Bergheim-Hausen.

Ohne die Angehörigen und Mitglieder dieser Einrichtungen und Institutionen wäre die Jubiläumsausgabe des Weihnachtsmarktes nicht möglich gewesen und Hausen um eine Attraktion ärmer, dafür nochmals vielen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und Helfer.

Bilder: Andreas Rometsch

 

Ähnliche Beiträge

Foto (Helmut Heisig): Obfrau Waltraud Illner entschuldigte das Fehlen von CDU-Stadtrat Jürgen Sauer, der aus familiären Gründen absagen musste und informierte stattdessen über die Arbeit der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

Vortrag zur Stuttgarter Oper wird nachgeholt

(HH) Eigentlich sollte CDU-Stadtrat Jürgen Sauer über die „Sanierung, Modernisierung und Erweiterung der Württembergischen Staatstheater“ sprechen, doch musste der Kommunalpolitiker aus familiären Gründen sein Kommen leider absagen. Der Vortrag soll

Suppenküche in Stephanus am 30. Dezember 2023

„Giebler Marsch“ in Stephanus!

(EG) Beim Angebot der Stephanusgemeinde im Rahmen der Aktion „Wärmewinter 23/24“ am letzten Samstag des Monats Dezember, gab es eine Abwandlung des Gaisburger Marsch, einer Rindfleischsuppe mit Kartoffeln, Spätzle und