Feuer Wilhelm-Geiger-Platz Copyright Andreas Rometsch

Im benachbarten Feuerbach kamen zwei Menschen ums Leben

(OTS) Derzeit (28.02.2023) findet am Wilhelm-Geiger-Platz ein Polizeieinsatz statt. Kräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei sind vor Ort.

Eine Besatzung der Feuerwehr, die auf der Rückfahrt von einem Einsatz war, bemerkte gegen 14.30 Uhr Rauch aus einem Gebäude am Wilhelm-Geiger-Platz und sah im Bereich des Eingangs einen Mann mit einem Messer stehen.

Feuer Wilhelm-Geiger-Platz Copyright Andreas RometschAlarmierte Polizeibeamte sprachen den Mann daraufhin an und nahmen ihn fest. Anschließend löschte die Feuerwehr den Brand und retteten einen Mann und eine Frau aus der Wohnung.

Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Der Wilhelm-Geiger-Platz ist derzeit gesperrt, es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen dauern an. Stand 15.50 Uhr

Feuer Wilhelm-Geiger-Platz Copyright Andreas RometschUpdate: Die 53 Jahre alte Frau und der 32 Jahre alte Mann, die von der Feuerwehr aus der brennenden Wohnung am Wilhelm-Geiger-Platz gerettet worden waren, sind zwischenzeitlich verstorben.

Nach ersten Ermittlungen trafen die alarmierten Beamten den 45 Jahre alten Tatverdächtigen, der mit zwei Messern bewaffnet war, vor dem Eingang des Gebäudes an. Der Zugang zum Brandort im Gebäude war durch die Situation vor Ort für die Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht möglich.

Feuer Wilhelm-Geiger-Platz Copyright Andreas RometschIm Rahmen der Festnahme des 45-Jährigen kam es zu einer Schussabgabe durch die eingesetzten Kräfte der Polizei. Der Tatverdächtige wurde dabei nicht verletzt.

Im Anschluss daran löschte die Feuerwehr den Brand und Rettungskräfte kümmerten sich um die beiden zwischenzeitlich verstorbenen Personen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen, insbesondere zum Tatablauf und den Hintergründen der Tat übernommen. Videoaufnahmen die den Schusswaffengebrauch zeigen, liegen der Kriminalpolizei vor. Stand 18.45 UhrFeuer Wilhelm-Geiger-Platz Copyright Andreas Rometsch

 

 

 

Bilder: Andreas Rometsch

Nachmeldung 03.03.2023:

(ots) – Der 45 Jahre alte Tatverdächtige mit italienischer
Staatsangehörigkeit, den Polizeibeamte am Dienstag (28.02.2023) am Wilhelm-Geiger-Platz festgenommen haben, ist am Mittwoch (01.03.2023) einem Haftrichter vorgeführt
worden, der den Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt hat.

Aufgrund der bisher durchgeführten Ermittlungen wird dem 45-Jährigen vorgeworfen, nach Streitigkeiten die 54 Jahre alte Frau und den 32 Jahre alten Mann so schwer verletzt zu haben, dass sie im Krankenhaus ihren Verletzungen erlagen. Darüber hinaus soll er den Brand in der Wohnung gelegt haben. Den Ermittlungen zufolge hielt sich der Tatverdächtige mit zwei Messern bewaffnet vor dem Eingang des Gebäudes auf, so dass es den Kräften der Feuerwehr nicht möglich war, zur Brandbekämpfung in das Wohnhaus gelangen. Da er auf die Anweisungen der alarmierten Polizisten nicht reagierte, gab ein Beamter einen Warnschuss ab, ohne den Tatverdächtigen zu verletzen. Kurz darauf nahmen ihn die Einsatzkräfte fest. Die Feuerwehr entdeckte bei der anschließenden Brandbekämpfung die beiden schwerverletzten Personen.

Eine am Donnerstag (02.03.2023) durchgeführte Obduktion ergab, dass die 54-jährige Frau und der 32 Jahre alte Mann an Stichverletzungen gestorben sind. Die beiden Opfer und der Tatverdächtige wohnten in der gleichen Wohnung und sind nicht miteinander verwandt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Beiträge

Bombe Grefstraße Copyright Andreas Rometsch

Zwei Weltkriegsbomben im Weilimdorf entschärft

(ARO) Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg konnte am heutigen Montag, dem 19.2.2024, im Waldgebiet zwischen Weilimdorf und Neuwirtshaus zwei 250 Kilogramm schwere Fliegerbomben entschärfen.

img_3692-themenbild-polizei

Trickdiebstahl – Zeugen gesucht

(ots) – Am Donnerstagvormittag (15.02.2024) hat ein Trickbetrüger in einer Wohnung am Krokodilweg einen Geldbeutel mit mehreren 100 Euro Bargeld erbeutet.