Rabiate Ladendiebin geflüchtet – Zeugen gesucht

(ots) – Eine unbekannte Frau hat am Donnerstag (04.02.2021) Lebensmittel aus einem Geschäft an der Kaiserslauterer Straße gestohlen und sich anschließend gegen das Festhalten durch einen Mitarbeiter gewehrt.

Zigarettenautomat aufgebrochen – Zeugen gesucht

(ots) – Unbekannte haben am Samstagmorgen (02.01.2021) an
der Holderäckerstraße einen Zigarettenautomaten aufgebrochen und Zigaretten sowie Bargeld in unbekannter Höhe erbeutet.

Einbruchsversuche in der Solitudestraße

(ots) – Unbekannte haben am vergangenen Freitag (11. Dezember 2020) versucht, in ein Haus an der Solitudestraße einzubrechen, sind aber gescheitert.

Pedelec aus Garage gestohlen – Zeugen gesucht

(ots) – Unbekannte haben am Freitag (11.12.2020) oder am Samstag (12.12.2020) aus der Garage eines Mehrfamilienhauses an der Landauer Straße ein Pedelec gestohlen.

Mit Bordstein kollidiert: Autos beschädigt – weitere Geschädigte gesucht

(ots) – Im Bereich einer Baustelle an der Korntaler Landstraße sind am Sonntag (06.12.2020) die Fahrzeuge einer 23-Jährigen und einer 59 Jahre alten Frau so beschädigt worden, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Die 59-Jährige war gegen 19.30 Uhr mit ihrem Fiat 500 auf der Korntaler Landstraße in Richtung Korntal unterwegs. Wegen einer Baustelle verengt sich die Fahrbahn auf Höhe der Hausnummer 63. Aus bislang noch nicht abschließend geklärten Gründen fuhr die Frau mit ihrer rechten Fahrzeugseite über eine Bordsteinkante, wodurch die Reifen derart beschädigt wurden, dass das Auto abgeschleppt werden musste. Der Opel Meriva einer nachfolgenden 23 Jahre alten Fahrerin kollidierte auf gleiche Weise mit dem Bordstein und war ebenfalls nicht mehr fahrbereit. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Weitere Autofahrer, deren Fahrzeuge an dieser Stelle auf die gleiche Weise beschädigt worden sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +49 711 89903800 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 8 Kärntner Straße zu melden.

Frau aus Weilimdorf vermisst – Öffentlichkeitsfahndung der Polizei

(ots) Die Polizei sucht mit einem Echtbild nach der 34 Jahre alten Babette Schauff. Es bestand am Donnerstagmorgen (10.12.2020) letztmalig telefonisch Kontakt zu der in Weilimdorf wohnenden Vermissten.

Im Kurvenbereich der Steige auf Gegenfahrbahn geraten

(ots) Der 45 Jahre alte Fahrer einer Mercedes C-Klasse ist am Montagabend (23. November 2020) auf der Bergheimer Steige im Kurvenbereich offenbar in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit einem VW Touran zusammengestoßen.

Der 45-Jährige fuhr gegen 19.10 Uhr auf der Straße Bergheimer Steige in Richtung Bergheim. Zur gleichen Zeit war ein 63 Jahre alter Mann mit seinem VW Touran in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache geriet der 45-Jährige im Kurvenbereich offenbar auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem VW Touran zusammen. Die 59-jährige Beifahrerin im VW Touran erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um die Frau.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Bergheimer Steige war bis zum Ende der Unfallaufnahme gegen 22.15 Uhr gesperrt.

_Fotos: Andreas Rometsch

Stadtbahnübergang Landauer Straße wurde überwacht

(ots) – Polizeibeamte haben am Donnerstag (19.11.2020) an der Stadtbahnhaltestelle Landauer Straße in Weilimdorf Präventionsmaßnahmen durchgeführt und dabei insbesondere auf die Gefahren beim Überqueren der Gleise hingewiesen.

Die Beamten führten von 08.00 Uhr bis 09.45 Uhr Präventionsgespräche mit Passanten und Radfahrern, informierten über die Gefahren an Stadtbahnhaltestellen und wiesen auf das korrekte Verhalten beim Überqueren der Gleise hin. Darüber hinaus überwachten die Polizisten das Einhalten der Maskenpflicht. Von rund 750 Personen, die die Haltestelle passierten, mussten vier auf das korrekte Tragen des Mund-Nasen-Schutzes hingewiesen werden.

Präventionstipps:

– Stopp, wenn das Springlicht blinkt: Bei Fußgängerüberwegen über Stadtbahngleise finden Sie meistens sogenannte Springlichter. Sie blinken, wenn eine Stadtbahn sich dem Überweg nähert. Warten Sie auf Ihrer Seite der Gleise, bis die Bahn vorbeigefahren ist. Selbst dann, wenn Sie denken, dass die Stadtbahn noch ausreichend weit entfernt ist. Wenn das Springlicht nach der Vorbeifahrt weiterblinkt, kommt noch ein weiterer Zug aus einer anderen Richtung. Schienenfahrzeuge haben einen wesentlich längeren Bremsweg als Autos. Sie brauchen nur zu stolpern und schon wird´s knapp. Deshalb gilt: An Überwegen über Gleise haben Bahnen immer Vorrang.

– Augen und Ohren auf: Telefonieren und Musikhören im Straßenverkehr lenken ab. Stadtbahnen sind leise und haben längere Bremswege. Verzichten Sie deshalb beim Bahnübergang auf Handygespräche und neueste Hits aus dem Kopfhörer. Vergewissern Sie sich vor dem Überqueren von Gleisen immer, dass keine Bahn kommt.

– Aufpassen, auch wenn´s eilt: Lassen Sie sich nicht dazu hinreißen, ohne nach links und rechts zu schauen über die Straße oder über die Gleise zur Stadtbahn zu laufen. So genannte Z-Überwege führen Sie sicher auf die andere Seite, so dass Sie immer die Bahn im Blick haben, deren Gleis Sie betreten. Steigen Sie nicht über die Absperrungen, um den Weg abzukürzen.

Erneut schwerer Betrug durch Telefontrickbetrüger

(ots) – Unbekannte haben sich im Laufes des Mittwochs (18.11.2020) im Stadtgebiet von Stuttgart als falsche
Polizeibeamte ausgegeben und so mehrere Zehntausend Euro erbeuten können. Unbekannte haben bereits am Mittwoch, 11. November 2020 in Weilimdorf sich gegenüber einer 64 Jahre alten Frau als falsche Polizeibeamte ausgegeben und so mehrere Tausend Euro erbeutet.

Allein im Laufe des Mittwochs, 18. November 2020, meldeten sich rund 70 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Stadtgebiet bei der Polizei und gaben an, falsche Polizeibeamte hätten sie kontaktiert. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass die Anrufe auch in den nächsten Tagen anhalten werden. Die Polizei warnt daher eindringlich vor dieser perfiden Masche.

Telefontrickbetrug in Weilimdorf

Zu einem weiteren Telefontrickbetrug kam es im Bereich Stuttgart-Weilimdorf. Am 11.11.2020 erhielt eine 64 Jahre alte Frau einen Anruf eines mutmaßlichen Betrügers. Der Mann gab vor, sie hätte bei einem Gewinnspiel über 80.000 Euro Bargeld gewonnen. Um den Gewinn zu erhalten, sollte die 64-Jährige Guthabenkarten erwerben.

In den nachfolgenden Tagen kaufte die Frau mehrmals in Supermärkten und Drogeriegeschäften Karten im Wert von mehreren Tausend Euro und gab die Gutschein-Codes in späteren Telefonaten an den Anrufer weiter. Da der Betrüger ihr immer wieder einen höheren Gewinn in Aussicht stellte, versuchte die 64-Jährige am 18. November 2020 erneut Gutscheinkarten in einem Drogeriemarkt zu erwerben. Als Mitarbeiter die Frau auf ihren Kauf ansprachen, erkannten sie den Betrug und alarmierten noch vor Ort die Polizei. Insgesamt trat ein Schaden von mehreren Tausend Euro ein. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

(ots) – Unbekannte Täter versuchten am vergangenen Wochenende (30.10.2020 bis 01.11.2020) in eine Wohnung an der Mainzer Straße einzubrechen. Sie scheiterten allerdings.

An der Mainzer Straße in Weilimdorf versuchten Unbekannte im Zeitraum von Freitag gegen 12.00 Uhr bis Sonntag (01.11.2020) gegen 12.00 Uhr die Wohnungstüre im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht
gelang.

Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Streit mit Messer – zwei Verletzte im Giebel

(ots) – Aus bislang unbekannten Gründen ist es am Freitag (23.10.2020) gegen 19.10 Uhr in der Mittenfeldstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, bei der beide Kontrahenten Stichverletzungen davontrugen.

Ein Anwohner hatte den lautstarken Streit auf einem Fußweg bemerkt und die Polizei alarmiert. Am Tatort konnte zunächst ein 23-jähriger Ghanaer festgestellt werden. Im Zuge der Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, konnte wenig später unweit des Tatortes der zweite Beteiligte, ein 21-jähriger Deutscher, festgenommen werden. Beide wiesen u.a. Stichverletzungen am Oberkörper auf und mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in Krankenhäuser verbracht werden. Bei dem 23-Jährigen konnte zunächst ein lebensbedrohlicher Zustand nicht ausgeschlossen werden, weshalb ein Notarzt zur Erstversorgung hinzugezogen worden war.

Der genaue Tathergang und die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der 21-jährige Deutsche wird mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

_Fotos: Redaktion weilimdorf.de

Unfall mit mehreren Beteiligten – Zeugen gesucht

(ots) – Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag (23.10.2020) im Einmündungsbereich Solitudestraße / Am Vogelherd ereignet hat.

Ein 37 Jahre alter VW-Fahrer war gegen 14.30 Uhr an der Straße Am Vogelherd unterwegs und bog nach links in die Solitudestraße ab. Im Einmündungsbereich stieß er mit einem Renault eines 51-Jährigen zusammen, der in Richtung Schloss Solitude unterwegs war. Durch die Kollision wurde der Renault in einen Grünstreifen abgewiesen und kam dort zum Stehen. Der VW kollidierte wiederrum mit dem BMW einer 34 Jahre alten Frau, die sich in der Solitudestraße befand und nach links in die Straße Am Vogelherd abbiegen wollte. Rettungskräfte brachten den leicht verletzten 51-Jährigen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mehreren Tausend Euro.

Da der Unfallhergang nicht abschließend geklärt ist, sucht die Polizei Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Fotos: Andreas Rometsch