CDU- Weilimdorf plakatiert zur Landtagswahl

(HH) Eine Plakatierungsaktion durch den Stadtbezirk zur Landtagswahl am 14.März 2021, unternahm vor kurzem die CDU-Bezirksgruppe Weilimdorf.

OB-Wahlsieger Frank Nopper holt über 50% in Weilimdorf

(HH) Noch am Freitag vor der Oberbürgermeisterwahl, war OB-Kandidat Dr. Frank Nopper wiederholt auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt gewesen, um mit den Marktbesuchern ins Gespräch zu kommen und sie für die Wahl zu mobilisieren.

Am Wahlsonntag selbst erzielte der engagierte Kommunalpolitiker mit Oberbürgermeister-Erfahrung dann bei der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl ein tolles Wahlergebnis, wurde er doch von den Stuttgarterinnen und Stuttgartern mit 42,3% zum neuen Oberbürgermeister von Stuttgart gewählt.

Weit größere Zustimmung, erhielt Dr. Frank Nopper sogar noch von der Weilimdorfer Wählerschaft, die dem neuen Stuttgarter OB mit 50,5 % ihr Vertrauen aussprachen.

Der Weilimdorfer CDU-Bezirksgruppenvorsitzende Jochen Lehmann zeigte sich über das tolle Abschneiden von Dr. Frank Nopper im Stadtbezirk natürlich sehr erfreut und gratulierte dem neugewählten Stuttgarter Oberbürgermeister im Namen der Weilimdorfer Christdemokraten zu seiner Wahl.

Foto: Helmut Heisig

OB-Kandidat Dr. Frank Nopper im Wahlkampfendspurt

(HH) OB-Kandidat Dr. Frank Nopper nahm sich auch kurz vor dem zweiten Wahlgang zur Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl am 29. November 2020 noch einmal Zeit, auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt vorbeizuschauen, um die Marktbesucher zur Stimmabgabe bei der OB-Wahl zu motivieren.

Dabei nutzten viele Passanten die Gelegenheit, dem sympathischen und engagierten Kommunalpolitiker einmal zu begegnen, mit ihm ins Gespräch zu kommen oder ihm einfach freudig mitzuteilen, dass sie ihn bereits per Briefwahl gewählt haben. Dr. Frank Nopper schaute bei seinem Weilimdorfer Abstecher aber auch bei einigen Geschäften vorbei, um sich mit den Einzelhändlern über ihre gegenwärtige wirtschaftliche Situation auszutauschen.

Foto (Heisig): OB-Kandidat Dr. Frank Nopper war ein gefragter Gesprächspartner bei seinem Besuch auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt.

OB-Kandidat Dr. Frank Nopper schaute in Giebel vorbei

(HH) Die Neuwahl der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl am 29.November rückt immer näher und so schaute OB-Kandidat Dr. Frank Nopper auf dem Wochenmarkt im Weilimdorfer Stadtteil Giebel vorbei, um mit den Marktbesuchern ins Gespräch zu kommen.

Viele Passanten nutzten die Gelegenheit, um dem erfahrenen und engagierten Kommunalpolitiker persönlich zu begegnen und sich mit ihm über seine Ziele und politischen Vorstellungen auszutauschen. Dabei wurde dem engagierten Kommunalpolitiker, der auf eine inzwischen 18-jährige Erfahrung als Oberbürgermeister von Backnang verweisen kann, sehr viel Sympathie und Zuspruch zuteil, für die sich OB-Kandidat Dr. Frank Nopper mit einem süßen Gruß bedankte.

Foto (Heisig): OB-Kandidat Dr. Frank Nopper besuchte den Wochenmarkt in Giebel, um mit den Marktbesuchern ins Gespräch zu kommen.

Viel Zuspruch für OB-Kandidat Frank Nopper auf dem Weilimdorfer Wochenma

(HH) Nach der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl am 8. November 2020, bei der keiner der Kandidatinnen und Kandidaten die absolute Mehrheit erreichte, rückt nun die Neuwahl am 29. November 2020 in den Focus der noch verbliebenen Bewerberinnen und Bewerber.

Auch OB-Kandidat Frank Nopper startet mit seinem Wahlkampf noch einmal richtig durch und machte dabei wieder auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt Station, um mit den Marktbesuchern ins Gespräch zu kommen.

Dabei wurde Frank Nopper bei seinen Begegnungen und Gesprächen mit den Passanten des Wochenmarktes sehr viel Sympathie und Zuspruch zuteil. Unterstützung in seinem Wahlkampf, erhält OB-Kandidat Frank Nopper inzwischen auch von den Freien Wählern, deren Fraktionsvorsitzender im Stuttgarter Gemeinderat, der Weilimdorfer Stadtrat Jürgen Zeeb, am Stand des OB-Kandidaten auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt vorbeischaute.

Foto (Heisig): OB-Kandidat Frank Nopper (rechts) erhält Unterstützung im OB-Wahlkampf durch die Freien Wähler. Links der FW-Fraktionsvorsitzende im Stuttgarter Gemeinderat, Stadtrat Jürgen Zeeb.

OB-Kandidat Frank Nopper im Endspurt in Weilimdorf

(HH) Im Endspurt zur Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl am 8. November 2020, schaute OB-Kandidat Frank Nopper noch einmal auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt vorbei, um die Marktbesucher zur Stimmabgabe bei der OB-Wahl zu motivieren.

Dabei nutzten viele Passanten die Gelegenheit, um den sympathischen und engagierten Kommunalpolitiker persönlich kennenzulernen und sich mit ihm über seine politischen Ziele für Stuttgart auszutauschen.

Foto (privat): Alt-CDU-Bezirksbeirätin Waltraud Illner und CDU-Bezirksbeirat Helmut Heisig unterstützten OB-Kandidat Dr. Frank Nopper bei seinem Besuch auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt.

OB-Kandidat Frank Nopper besuchte Weilimdorfer Wochenmarkt

(HH) Die Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl am 8. November 2020 rückt immer näher und so schaute OB-Kandidat Frank Nopper auf dem Weilimdorfer Wochenmarkt vorbei, um mit den Marktbesuchern ins Gespräch zu kommen.

Viele Passanten nutzten die Gelegenheit, um dem erfahrenen und engagierten Kommunalpolitiker persönlich zu begegnen und sich mit ihm über seine Ziele und politischen Vorstellungen auszutauschen. Dabei wurde dem engagierten Kommunalpolitiker, der auf eine inzwischen 18-jährige Erfahrung als Oberbürgermeister von Backnang verweisen kann, sehr viel Sympathie und Zuspruch zuteil, für die sich OB-Kandidat Frank Nopper mit einem süßen Gruß bedankte.

Foto (Heisig): OB-Kandidat Frank Nopper besuchte den Weilimdorfer Wochenmarkt.

CDU-Weilimdorf gratuliert Karin Maag

(HH) Die CDU-Bezirksgruppe Weilimdorf gratuliert Karin Maag zur Nominierung als CDU-Bundestagskandidatin für den Stuttgarter Wahlkreis 259 (Stuttgart II) zur Bundestagswahl 2021.

Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Stuttgart hatten ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die im kommenden Jahr stattfindende Bundestagswahl im Rahmen von zwei Wahlkreisversammlungen im SSB-Veranstaltungszentrum Waldaupark in Stuttgart-Degerloch nominiert und für den Stuttgarter Wahlkreis 259 (Stuttgart II) die amtierende CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Maag wieder zur Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Nord der Landeshauptstadt gewählt.

Karin Maag kam mit der Rückeroberung des Direktmandats bei der Bundestagswahl 2009 erstmals in den Deutschen Bundestag, gewann mit beeindruckenden Erststimmenergebnissen auch die Bundestagswahlen 2013 und 2017 und genießt bei den Menschen in ihrem Wahlkreis ein großes Vertrauen. Die engagierte Christdemokratin, deren fachlicher Schwerpunkt auf dem Bereich der Gesundheitspolitik liegt, ist seit 2018 auch Gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und gehört dem Fraktionsvorstand an. Ehrenamtlich unterstützt die Bundespolitikerin zahlreiche Organisationen, Vereine und Projekte, deren Themen ihr am Herzen liegen.

Foto (Maag): Die nominierte CDU-Bundestagskandidatin für den Stuttgarter Wahlkreis 259 (Stuttgart II) zur Bundestagswahl 2021, Karin Maag MdB

OB-Kandidat Frank Nopper machte in Weilimdorf Station

(HH) Im Rahmen seiner Tour durch die Stuttgarter Stadtbezirke, machte der OB-Kandidat der CDU zur Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl, Frank Nopper, auf dem Löwen-Markt in Weilimdorf Station, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Viele Passanten nutzten die Gelegenheit, um dem erfahrenen und engagierten Kommunalpolitiker persönlich zu begegnen und sich mit ihm über seine Ziele und politischen Vorstellungen auszutauschen.

Foto (Heisig): OB-Kandidat Frank Nopper machte auf dem Löwen-Markt in Weilimdorf Station.

OB Kandidat Dr. Frank Nopper auf Weilimdorf Tour

(HH) Bei einer Tour durch Weilimdorf, verschaffte sich der Kandidat der CDU für die Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl, Dr. Frank Nopper, einen ersten Überblick über den Stadtbezirk im Nordwesten der Landeshauptstadt.

Unter der Begleitung des Weilimdorfer CDU-Bezirksgruppenvorsitzenden, Jochen Lehmann, und Weilimdorfer CDU-Bezirksbeiräten, steuerte der Kommunalpolitiker, der gegenwärtig Oberbürgermeister der Murr-Metropole Backnang ist, markante Punkte des zweitgrößten Wirtschaftsstandortes Stuttgarts an.

Gestartet wurde die Tour natürlich auf dem Löwenmarkt, dem Zentrum des Stadtbezirks, wo der OB-Kandidat mit allgemeinen Informationen über den knapp 32000 Einwohner zählenden Stadtbezirk versorgt wurde aber sich auch mit den Sorgen in Bezug auf die Weiterentwicklung des Einkaufszentrums am Ort befassen musste.

Ein „10-Punkte-Papier“ zu den Problemen der Gewerbetreibenden in Weilimdorf, präsentierten dem OB-Kandidaten dann auch die beiden Vertreter von „WeilAktiv-Selbständige in Weilimdorf e.V.“ , Kris Dujmic und Marcus Mannsdörfer bei einem Stopp bei der Firma „Mannsdörfer-Schlafen-Leben-Wohnen GmbH“, in dem die Selbständigen ihre Anliegen für Weilimdorf formulierten, die sie im Gespräch mit Frank Nopper erläuterten.

Das die Gewerbeförderung zu den wichtigen Themen des Christdemokraten zählt, machte auch die Station am äußeren Rande des Stadtbezirks deutlich, wo sich OB-Kandidat Frank Nopper vom Sprecher der Weilimdorfer CDU-Bezirksbeiratsfraktion, Stephan Gier, über den neuesten Stand der Entwicklung des Gewerbegebiets Weilimdorf informieren ließ. Und da dem CDU-OB-Kandidaten auch der Öffentliche Nahverkehr am Herzen liegt, berichtete der CDU-Bezirksgruppenvorsitzende Jochen Lehmann an gleicher Stelle über die erfolgreiche Suche eines Standortes für ein neues SSB Depot, wo der Weilimdorfer Christdemokrat in seiner Zeit als Regionalrat daran mitwirkte, dass mit einer Querverbindung von Weilimdorf über Hausen schließlich auf einem Gelände der Nachbarstadt Ditzingen ein Platz für einen neue Wagenhalle für Stadtbahnfahrzeuge gefunden wurde.

Nächste Station war der Weilimdorfer Stadtteil Giebel, wo Frank Nopper das Kinder- und Jugendhaus Giebel besuchte. Bei einem Rundgang mit Jugendhaus-Mitarbeiterin Eva Merzenich wurde dem CDU-OB-Kandidaten das bunte und vielfältige Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche des „Giebelhauses“ vorgestellt, das neben einer KITA auch ein Stadtteil-und Familienzentrum und den Bürgerverein Giebel und Bergheim e.V. beherbergt. Dort in der Nachbarschaft, warf Frank Nopper dann auch einen Blick auf die Neubauten der Baugenossenschaft (BG) Neues Heim und ließ sich von der ehemaligen Weilimdorfer CDU-Bezirksbeirätin Waltraud Illner über das Wohnen in Giebel unterrichten.

Letzte Station der Weilimdorf-Tour des CDU-OB-Kandidaten, war schließlich das Gebiet „Walz-Areal und Umfeld westlich der Solitudestraße“. Dort wurden Frank Nopper und seine Begleitung vom stellvertretenden Vorsitzenden des SG Weilimdorf, Dr. Lothar Barth, und dessen Geschäftsstellenleiterin Martina Daranszky-Klein in Empfang genommen und über das Gelände des Weilimdorfer Sportvereins geführt. Dabei erläuterte Dr. Barth die Vorstellungen des SG Weilimdorf zur Entwicklung des „Walz-Areals“, dessen Ausführungen CDU-Bezirksbeirat Stephan Gier mit den bisher dem Weilimdorfer Bezirksbeirat bekannten Planungen ergänzte.

Am Ende der Tour durch Weilimdorf, zeigte sich OB-Kandidat Dr. Frank Nopper beeindruckt von der Vielfältigkeit des Stadtbezirks und freut sich schon sehr auf seinen nächsten Weilimdorfer Termin.

_Fotos (Heisig/Tommasi): CDU-Vorsitzender Jochen Lehmann und CDU-Bezirksbeirat Stephan Gier erläutern Dr. Frank Nopper das Gewerbegebiet und den künftigen Standort des SSB-Depots. Bild mittig: Gespräch mit dem Vorstand von WeilAktiv bei der Firma Mannsdörfer. Unteres Bild: Dr. Frank Nopper besucht das Kinder-und Jugendhaus Giebel und wird von Jugendhaus-Mitarbeiterin Eva Merzenich durch das Haus geführt.

CDU-Weilimdorf gratuliert Dr. Reinhard Löffler

(HH) Die CDU-Bezirksgruppe Weilimdorf gratuliert Dr. Reinhard Löffler zur Nominierung als CDU-Landtagskandidat für den Wahlkreis Stuttgart III.

Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Stuttgart hatten ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die im kommenden Frühjahr stattfindenden Landtagswahl von Baden-Württemberg im Rahmen einer Wahlkreisversammlung im GAZI-Stadion in Stuttgart-Degerloch nominiert und Rechtsanwalt Dr. Reinhard Löffler zum Kandidaten für den Wahlkreis im Norden der Landeshauptstadt gewählt.

Dr. Reinhard Löffler war bereits von 2006 bis 2016 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und in dieser Zeit wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Der CDU-Politiker war von 1999 bis 2009 auch Mitglied des Stuttgarter Gemeinderates, ist Rechtsanwalt, ehrenamtlicher Ortsbusfahrer für den Bürgerverein in Stuttgart-Botnang und Vorsitzender des Musikvereins Stadtorchester Feuerbach.

Foto (Heisig): Der nominierte CDU-Landtagskandidat Dr. Reinhard Löffler bei seiner Vorstellungsrede im GAZI-Stadion in Stuttgart-Degerloch.

Jahresrückblick bei den Sudetendeutschen in Weilimdorf

(HH) Die Sudetendeutsche Landsmannschaft Weilimdorf darf auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurückblicken. Auf der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe, zog Obfrau Waltraud Illner dabei ein positives Resümee der Vereinsarbeit.

Die Ortsgruppe Weilimdorf der Sudetendeutschen Landsmannschaft, die mitgliederstärkste Ortsgruppe der Sudetendeutschen im Kreis Stuttgart, traf sich zur Jahreshauptversammlung in Giebel. Trotz des Coronavirus, waren zahlreiche Besucher an diesem Nachmittag in den Saal des “Hauses der Begegnung” gekommen, um bei Kaffee und Kuchen noch einmal auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Dazu erinnerte Waltraud Illner in ihrem Rechenschaftsbericht als Obfrau der Ortsgruppe noch einmal an die zahlreichen Veranstaltungen des abgelaufenen Amtsjahres, wo sie im Rahmen der Monatsnachmittage wieder viel politische Prominenz begrüßen konnte. Neben dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Klaus Herrmann aus Gerlingen und der BdV-Landesvorsitzenden, Stadträtin Iris Ripsam, waren es auch die Weilimdorfer Bezirksvorsteherin Ulrike Zich und der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland, die mit Vorträgen im Jahr 2019 bei den Sudetendeutschen in Weilimdorf zu Gast waren. Doch gehörten auch der Besuch des „Sudetendeutschen Tages“, die zahlreichen Tagesausflüge und die Advents- und Jahresabschlussfeier wieder zum Veranstaltungsprogramm, das die Vorsitzende bei der Versammlung noch einmal Revue passieren ließ. Die Obfrau erwähnte aber auch die vielen Veranstaltungen, an denen die sudetendeutsche Ortsgruppe Weilimdorf teilgenommen und einen wichtigen kulturellen Beitrag geleistet hat, wie das „Fest der Nationen“ der katholischen Kirchengemeinde „Salvator“ in Giebel, den alljährlichen „Tag der Heimat“ und den „Ostdeutschen Ostermarkt“ im „Haus der Heimat“ in Stuttgart.

Im Blick auf das Jahr 2020, wo neben einem Tagesausflug nach Bad Wurzach auch Veranstaltungen zu den Themen Organspende und Telefonbetrug im Terminkalender stehen, wies die Obfrau auf das 70-jährige Jubiläum der „Charta der deutschen Heimatvertriebenen“ hin, dass im August mit einer Kranzniederlegung in Bad Cannstatt, einem Festakt im Neuen Schloss und einer Gedenkfeier auf dem Schloßplatz, gefeiert werden soll.

Nach dem Kassenbericht und dem Bericht des Kassenprüfers Otfried Janik, ehrte Obfrau Waltraud Illner auch wieder zahlreiche Mitglieder der Ortsgruppe. So wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft bei der Sudetendeutschen Landsmannschaft Herr Klaus-Jürgen Weis für 70 Jahre, Herr Günther Merkl, Frau Doris Merkl-Gürtler und Frau Brigitte Ruderisch für 35 Jahre, Frau Henriette Erbrich für 25 Jahre, Frau Gertrud Ricken für 15 Jahre sowie Herr Udo Aigelsreiter, Frau Edeltraud Doms und Frau Eva Schmid für 10 Jahre Treue zu den Sudetendeutschen mit Nadel und Urkunde ausgezeichnet.

Foto (Heisig): Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft Weilimdorf, wurden auch wieder Mitglieder geehrt. Das Foto zeigt v.l.n.r.: Obfrau Waltraud Illner, Edeltraud Doms und Doris Merkl-Gürtler.